Kreuzfahrten George Town

Zu Besuch in George Town

Stadt der Banken und der Strände: Kreuzfahrten George Town

George Town ist mit seinen ca. 28.000 Einwohnern die Hauptstadt der Cayman Islands, die im Karibischen Meer in der Nähe von Kuba liegt und auf der Route manch einer Karibik Kreuzfahrt liegt. George Town ist für die Möglichkeit, zollfrei einkaufen zu können, und die umgebende Landschaft bekannt. Taucher und Wassersportler aus aller Welt werden vor allem wegen der Riffe und der beeindruckenden Unterwasserwelt mit farbenfrohen Fischen, Unterwasserschildkröten und Stachelrochen angezogen. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von George Town gehört unter anderem der für den britischen König George V. erbaute Glockenturm. Sehenswert sind auch das McKee's Museum, das Schätze aus jahrhundertealten Schiffswracks ausstellt, die Cayman Turtle Farm mit grünen Schildkröten und die "Stingray City", eine Sandbank, auf der halbzahme Stachelrochen leben, die man sogar füttern kann. Wer auf Kreuzfahrten George Town erkunden möchte, hat unter anderem auf Kreuzfahrtschiffen von MSC Kreuzfahrt, Royal Caribbean und Norwegian Cruise Line die Möglichkeit dazu.

George Towns Geschichte als einstiger Piratenunterschlupf

Als Christopher Columbus erstmals auf den heutigen Caymans landete, nannte er die Inselgruppe nach seinen zahlreichen „Bewohnern“ – den Schildkröten – Las Tortugas. Ihren heutigen Namen erhielt die Inselgruppe von Sir Francis Drake, der 1586 mit seiner Flotte hier anlegte; er verwechselte die dort lebenden Leguane mit Kaiman-Krokodilen. Bis in die 1660-er Jahre blieben die Caymans die Heimat von eben jenen berühmten Schildkröten und Leguanen. Die ersten Siedler im 17. Jahrhundert blieben nicht lange, da George Town damals ein beliebter Unterschlupf für Piraten war; vor allem im 18. Jahrhundert zählten berüchtigte Piraten der Karibik wie Blackbeard und Henry Morgan zu seinen Besuchern. Noch bis zum heutigen Tag erinnert ein jährliches Piratenfest an die Vergangenheit der Insel, von dem vor allem Kinder auf Kreuzfahrten begeistert sein werden. Im Jahr 1794 wurden zehn gekenterte Handelsschiffe von den Einwohnern gerettet. Einer Legende nach erklärte King George III. die Insel daraufhin aus Dankbarkeit als steuerfrei. Eine wahrscheinlichere Erklärung der Steuerfreiheit beruht eher auf den ehemals ärmlichen Verhältnissen der Bewohner, die für eine Steuereintreibung nicht relevant genug waren. Doch diese Zeiten sind lange vorbei. Heute ist das Banken- und Steuerparadies George Town als fünftgrößter Finanzplatz der Welt berühmt und kann von Ihnen auf einer Kreuzfahrt mit Bordguthaben besucht werden.

Landausflug: auf Kreuzfahrten George Town erkunden

George Towns Flair: Steuerparadies und Stadt der Banken, umgeben von weißen Stränden

TOP-Sehenswürdigkeiten:

  • Glockenturm der St. Georges Kathedrale
  • Fort Cornwallis
  • Seven Mile Beach

Faktencheck:

  • Stadtbild: Mixtur aus Kolonialzeit und modernen Geschäftsbauten
  • Beste Aussicht: Glockenturm der St. Georges Kathedrale
  • Natur: Cayman Turtle Farm, Starfisch Point, Penang Botanic Gardens
  • Kultur: McKee's Museum, Cayman Motor Museum
  • Shopping: Downton
  • Spezialität: Fischsuppe
  • Währung: Cayman Islands Dollar oder US-Dollar

Kreuzfahrten George Town: türkisblaues Meer, weiße Sandstrände

George Town beeindruckt seine Besucher auf Kreuzfahrten mit türkisblauem Meer, weißen Sandstränden und beeindruckten Riffen mit lebendiger Unterwasserwelt. Auf Schnorchel- und Tauchtouren lassen sich Unterwasserschildkröten und Stachelrochen entdecken. Zu den Sehenswürdigkeiten von George Town gehört der für König Georg V. erbaute Glockenturm der St. Georges Kathedrale, der mit seinen 40 Metern zu den höchsten Holzbauten der Welt zählt. Auch das mächtige Fort Cornwallis ist als bedeutende Sehenswürdigkeit zu nennen; es sollte im frühen 19. Jahrhundert die Küste vor Piratenangriffen bewahren. Wer auf Kreuzfahrten George Towns Zollfreiheit ausnutzen möchte, hat in zahlreichen luxuriösen Geschäften in Downtown die Gelegenheit - passend vor allem auf Luxuskreuzfahrten, die man unter anderem auf Hochseekreuzfahrten als Gast des MSC Yacht Clubs erleben kann.

Geschichtsinteressierte sind vielleicht am Besuch des McKee's Museums interessiert, das Schätze aus jahrhundertealten Schiffswracks ausstellt. Das Cayman Motor Museum ist besonders kurios; hier gibt es unter anderem das originale Batmobil und eine Replika des Benz-Patent-Motorwagens von 1886 zu bestaunen, das als erstes Auto der Welt gilt. Gartenfreunden empfiehlt sich der Besuch des nach Königin Elizabeth II. benannten Botanischen Parks mit seinen Schmetterlingen, Orchideen und blauen Leguanen. Tierliebhaber haben die Möglichkeit, auf der Cayman Turtle Farm grüne Schildkröten zu bestaunen oder in der "Stingray City" – einer Sandbank – halbzahme Stachelrochen zu füttern.

Beim Baden am Seven Mile Beach von George Town kann man die Seele wunderbar baumeln und den Alltag hinter sich lassen; er soll mit seinem feinen weißen Sand zu einem der schönsten Strände am Karibischen Meer zählen. Erstaunlich große Seesterne kann man im Starfish Point, das in einem Naturschutzgebiet liegt, entdecken. Vielleicht interessiert Sie eine U-Boot-Expedition, die viele Meter Richtung Meeresgrund geht und durch ein großes Panzerglas-Bullauge einen unvergesslichen Blick auf die farbenreiche Unterwasserwelt bietet. Wer schon bald auf Kreuzfahrten George Town und seine schöne Umgebung erkunden möchte, wird sicher unter unseren Kreuzfahrten 2019 fündig.

Kreuzfahrten Cayman Islands: Häfen und Ziele im Überblick


Top