Kreuzfahrten ab Genua

Tanzendes Paar in Genua

Mediterraner Seeurlaub: Kreuzfahrten ab Genua

Die Hafenstadt Genua (italienisch: “Genova”) liegt im Nordwesten Italiens am Mittelmeer und gehört zur Region Ligurien. Als einer der bedeutendsten Häfen des Mittelmeers ist die Stadt Startpunkt für zahlreiche Kreuzfahrten ab Genua – in erster Linie für Reisen der Reederei MSC Kreuzfahrten. Die malerische Lage des Ortes wird besonders beim Blick auf die „Lanterna“, einem 76 Meter hohen Leuchtturm und Wahrzeichen Genuas, deutlich. Es eröffnet sich ein Panorama aus Meer, Hafenanlagen und Schiffen mit einer Hintergrundkulisse aus Bergen und grünen Hügeln, auf denen alte Festungsanlagen zu entdecken sind. Ob maritimes Flair am „Antico Porto“ oder bei Wanderungen auf den Gebirgskämmen alte Festungen entdecken: Genua ist eine vielseitige Stadt, die man zum Beispiel auf Landgängen während Mittelmeer-Kreuzfahrten via Genua entdecken kann.

Einst mächtige Seerepublik mit Kolonien: Genuas Geschichte

Schon zu Beginn der Schifffahrt im Tyrrhenischen Meer wurde der erstklassige Naturhafen von Genua aller Wahrscheinlichkeit nach bereits als Seehafen genutzt. Die Überreste eines griechischen Friedhofs aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. lassen vermuten, dass hier zunächst Griechen siedelten. Im 3. Jahrhundert v. Chr. wurde Genua zu einem der römischen Stützpunkte im Krieg gegen das Volk der Ligurier. Die Römer blieben und nutzten den Hafen. Viele Jahrhunderte später verbündeten sich im Mittelalter die Stadtstaaten Genua und Pisa mit dem Ziel der Vertreibung der Mauren aus Sardinien und dem Aufstieg zur Kolonialmacht. An der afrikanischen Atlantikküste wurden in Salé und Safi Stützpunkte eingerichtet. In zahlreichen spanischen und portugiesischen Städten handelten Kaufleute aus Genua mit Waren wie Leder, Olivenöl und Seife. Macht und Einfluss wuchsen – unter anderem gehörten auch Gran Canaria und Teneriffa zur Seerepublik Genua. Kriegerische Auseinandersetzungen mit dem einstiegen Verbündeten Pisa entschied Genua endgültig in der Seeschlacht bei Meloria im Jahr 1284 für sich. Nach wechselhaften Zeiten, die u. a. auch eine Ligurische Republik unter Napoleon und die Zugehörigkeit zum Königreich von Sardinien umfassten, wuchs Genuas Bedeutung wieder als wichtiger Handelshafen und Zentrum für die Stahl- und Werftindustrie. In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Genua Teil des „Industrie-Dreiecks“ mit Turin und Mailand.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Genua entdecken

Genuas Flair: bedeutender Mittelmeer-Kreuzfahrthafen in malerischer Lage
zwischen Bergen und Meer

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Strade Nove mit den „Palazzi dei Rolli“
  • Alter Hafen
  • Aquarium

Faktencheck Genua

  • Altstadt: Patrizierhäuser, Barock- und Renaissancebauten der Strade Nove
  • Beste Aussicht: Blick über den Hafen
  • Kultur: Meeresmuseum
  • Genuss: „Aperitivo in riva al mare“
  • Shopping: Wilhelmstraße, Taunusstraße, Goldgasse
  • Parks, Gärten, Strandpromenaden: Boccadasse und Nervi
  • Währung: Euro

Prächtige Häuser und Paläste auf Kreuzfahrten via Genua entdecken

Ein Spaziergang entlang der „Via Garibaldi“ (auch „Via Aurea“ genannt) ist einer der Höhepunkte auf Entdeckungstouren durch Genua. Nach ihrem Bau im 16. Jahrhundert wohnten hier die wohlhabendsten Familien der Stadt; heute zählt das Ensemble an Patrizierhäusern, Renaissance- und Barockbauten der „Strade Nove“, allen voran die prächtigen „Palazzi dei Rolli“, zum Welterbe der UNESCO. Von hier aus gelangen Sie in das historische Zentrum Genuas, das eines der größten und am besten erhaltenen in Italien ist. Es erwartet Sie auf Ausflügen während Kreuzfahrten über Genua ein Labyrinth aus schmalen Gassen (die Caruggi), die Sie immer wieder zu malerischen Plätzen, schönen Kirchen, wie zum Beispiel die romanisch-gotische Kathedrale San Lorenzo, und traditionsreichen Läden führen. Mehr als 30 Geschäfte zählen zur „Kammer der historischen Läden“, die mindestens 70 und teilweise mehr als 200 Jahre alt sind und unter Denkmalschutz stehen. Die Via degli Orefici ist von Uhrmachern, Goldschmieden und Juwelieren gesäumt, in der Via XX Settembre finden Sie neben historischen Läden auch internationale Markenshops. Hier findet auch der bekannteste Markt Genuas, der Mercato Orientale, statt.

Kreuzfahrten ab Genua starten in einer traumhaft schönen Stadt

Am alten Hafen befindet sich eine stimmungsvolle Piazza, von der aus Sie einen herrlichen Blick auf die Stadt und den „Porto Antico“ genießen können. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, statten Sie dort auch dem berühmten Aquarium von Genua einen Besuch ab. Es ist mit mehr als 70 Becken und etwa 15.000 Tieren eines der größten europäischen Ausstellungen für die biologische Artenvielfalt des Wassers. Zudem besitzt Genua mit dem „Galata“ eines der größten Meeresmuseen am Mittelmeer.  Maritimes Flair und eine angenehme Meeresbrise begleiten Besucher, z. B. vor oder nach Kreuzfahrten ab Genua, auf Schritt und Tritt. Bezaubernde Promenaden entlang der Küste erwarten Sie zum Beispiel im Stadtviertel Nervi, wo heitere Parkanlagen zum Spazieren und Erholen einladen. Nervi und auch der Stadtteil Boccadasse eignen sich außerdem hervorragend für einen „Aperitivo in riva al mare“, einen Aperitif am Meer. Wie wäre es mit einem Gläschen „Gotto“, dem traditionellen ligurischen Weißwein, begleitet von einer köstlichen original ligurischen Focaccia, Sardellen „all ammiraglia“ oder Pasta mit klassischer „Pesto Genovese“? Ob Kreuzfahrten ab Genua oder Kreuzfahrten über Genua: Je nachdem, welche Gelegenheiten sich Ihnen bieten, die Stadt genauer in Anschein zu nehmen, lohnt es sich, sie zu nutzen.

Abbildung: © Stefano Goldberg

Top