Kreuzfahrten Gdynia/ Danzig

Zu Besuch in Gdynia/ Danzig

Kreuzfahrten Gdynia: Museumsschiffe und Marinestützpunkt

In der Danziger Bucht, nur etwa 30 Kilometer von Danzig entfernt, liegt die Hafenstadt Gdynia, in der viele Kreuzfahrtschiffe auf Ostsee-Kreuzfahrten anlegen, die zumeist auch die Highlights Tallinn und St. Petersburg ansteuern. Obwohl viele Urlauber auf Schiffsreisen von Gdynia aus direkt nach Danzig fahren, ist auch die 250.000-Einwohner-Stadt sehenswert, unter anderem wegen einigen modernistischen Fassaden im Stil des Bauhauses im Stadtzentrum. Erst in den 1920er und 1930er Jahren wurde Gdynia zur Hafenstadt ausgebaut, da Polen nach seiner Unabhängigkeit einen eigenen Hafen benötigte. Da Gdynia bis heute ein wichtiger Marinestützpunkt ist, gehören hier Museumsschiffe zu den größten Attraktionen. Wer die freie Natur und einen Rückzugsort sucht, wird an den malerischen Sandklippen von Gdynia fündig. Wer auf Kreuzfahrten Gdynia oder Danzig einen Besuch abstatten möchte, kann dies zum Beispiel auf Kreuzfahrten ab Kiel mit Mein Schiff oder Costa Kreuzfahrten und Kreuzfahrten ab Warnemünde mit AIDA Clubschiff und MSC Kreuzfahrt tun.

Vom Fischerdorf über den Kurort zur Hafenstadt: Geschichte Gdynias

Gdingens älteste urkundliche Erwähnung ist datiert im Jahr 1253; bis in das 20. Jahrhundert war Gdingen ein Dorf, das vor allem mit Fischfang befasst war. Ab 1383 ist eine feudale Großgrundherrschaft für heute zur Stadt gehörende Ortschaften belegt, im 17. Jahrhundert diente der Stadtteil Koliebken der Königin Marie Casimire Louise de la Grange d’Arquien als Wohnsitz. Sie legte auch einen Park an, der bis heute für seinen alten Baumbestand bekannt ist. Das Abraham-Museum, das vom kaschubischen Kämpfer Antoni Abraham bis 1923 bewohnt wurde, ist heute das Gebäude des Stadtmuseums. Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte sich das westpreußische Gdingen zu einem beliebten Kurort, der nach dem Ersten Weltkrieg Polen zugesprochen wurde. Da Danzig als freie Stadt nicht zu Polen gehörte, wurde Gdynia zur modernen Hafenstadt ausgebaut.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Gdynia und Danzig erkunden

Top 3 Sehenswürdigkeiten Danzig

  • Krantor
  • Langer Markt
  • Neptunbrunnen

Faktencheck Gdynia:

  • Beste Aussicht: Hügel Kamienna Gora
  • Stadtbild: moderne und futuristische Architektur
  • Kultur: Freilichtmuseum der Hochseefischerei, Museum der Bernsteininklusionen
  • Natur: Orlowo Kliff
  • Shopping: Kosciuszki-Platz
  • Genuss: Pierogi (Piroggen)
  • Währung: Zloty

Abwechslungsreicher Hotspot Südmole: Kreuzfahrten Gdynia

Die Hauptsehenswürdigkeiten Gdynias befinden sich an der Südmole. An ihrem Ende erhält man nicht nur eine fantastische Aussicht auf das Meer, sondern stößt auch auf das monumentale Denkmal für den britischen Schriftsteller Joseph Conrad, der gebürtiger Pole war und erst mit 21 Jahren nach England zog. Nicht weit von hier ankert das Segelschiff Dar Mlodziezy, das als erstes polnisches Segelschiff die Erde umsegelte. Gleich gegenüber befindet sich ein weiterer Touristenhotspot, das Gdynia Aquarium, eine polnische Meeresforschungsstation, die heute eine sehr reiche Artenvielfalt aufweisen kann. Hier hat man die Möglichkeit, etwa 250 verschiedene Meerestierarten zu bestaunen und im hauseigenen Kinosaal mehr zur Meeresökologie zu erfahren. Wussten Sie zum Beispiel, dass es in der Ostsee auch Haie gibt? Das Aquarium ist vor allem ein Tipp für Familien Kreuzfahrten. Weitere Museumsschiffe an der Südmole sind das ehemalige Kriegsschiff Blyskawica aus dem Zweiten Weltkrieg, der Zerstörer ORP Burza und das Segelschiff Dar Pomorza. Wer möchte, kann auf der Südmole Stunden verbringen, denn hier gibt es auch verführerische Restaurants mit fangfrischen Fischdelikatessen. Gdynia wird oft auf Kreuzfahrten ins Baltikum angelaufen, für die es wegen ihrer Beliebtheit oft Kreuzfahrt Schnäppchen wie z. B. die sogenannten Stornokabinen gibt.

Ein Tipp für alle Naturfreunde, die z. B. auf Kreuzfahrten 2019 nach Gdynia kommen: Im südlichen Stadtteil Orlowo kann man die Küste der Ostsee genießen. Hier befinden sich malerische Sandklippen, ein schöner Strand und eine Seebrücke.

Auf Kreuzfahrten Danzig als Ausflugsziel von Gdynia erleben

Viele nutzen jedoch auch Ihre Kreuzfahrt, um einen Ausflug zur Nachbarsstadt Danzig (Polnisch: Gdansk) zu unternehmen. Danzig ist bekannt für seine hübsche Altstadt, die nach der fast vollständigen Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg nach historischen Plänen neu aufgebaut wurde. Die schmucken Patrizierhäuser wurden einst in verschiedenen Epochen erschaffen – von der Renaissance über den Barock bis in den Klassizismus. Rund um den Langen Markt gibt es viel zu sehen, wie das Rechtsstädtische Rathaus oder den Artushof. Ein bekanntes Wahrzeichen von Danzig ist sein Krantor, der im Mittelalter sowohl als Stadttor als auch als riesiger Hafenkran diente. Ein beliebtes Erinnerungsmotiv in Danzig ist der Neptunbrunnen aus dem 17. Jahrhundert, in dessen Mitte sich eine Bronzestatue des Meeresgottes erhebt. Weil Danzig Zentrum für den weltweiten Bernsteinhandel ist, liegt ein entsprechendes Souvenir nahe. Beim Bummel durch die Gassen der Altstadt stößt z. B. auch auf Kreuzfahrten 2020 man auf viele Läden, die Bernsteinschmuck verkaufen.

Kreuzfahrten Polen: Häfen und Ziele im Überblick


Top