Kreuzfahrten Fukuoka

Fukuoka liegt im Norden der japanischen Halbinsel Kyushu an der Bucht von Hakata. Schon in der Altsteinzeit siedelten hier Menschen. Um 300 v. Chr. wurde hier Reis angebaut, daher wird diese Stadt auch als Wiege der japanischen Zivilisation bezeichnet. Seit Ende des 11. Jahrhunderts ließen sich auch chinesische Händler nieder. 1161 entstand hier erstmals in der japanischen Geschichte durch Landaufschüttung ein künstlicher Hafen. 1195 wurde in Hakata angeblich von Eisai der erste Zen-Tempel Shofuku-ji gegründet, der nach dessen Rückkehr von China die Zen-Lehre und den Tee nach Japan brachte. Der Tempel ist noch heute als Meditationsstätte in Betrieb. Lange Zeit existierten zwei Siedlungen, Fukuoka und Hakata. Kuroda Nagamasa (1568-1623), errichtete im Westen von Hakata eine Burg, die er Fukuoka nannte und auch die Siedlung um die Burg herum bezeichnete, in der die mit der Verwaltung befassten Samurai lebten. Zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt gehören die berühmten Schlossruinen, umgeben von dem Ohori Park. Auf dem Gelände des Kinryu-ji (wörtlich 'Gold-Drachen-Tempel'), einem Zen-Tempel im westlichen Teil des Stadtkerns, steht das Grab des konfuzianischen Gelehrten Kaibara Ekiken (1630-1714), dessen Schriften bis ins 19. Jahrhundert großen Einfluss ausübten, mit einer Bronzestatue gekennzeichnet. Das Wahrzeichen der Stadt ist der 234 m hohe, 1989 errichtete Fukuoka Tower. Dieser ist der höchste Küstenturm Japans. Auf einer Höhe von knapp 125 Metern bietet sich ein wunderbarer Panorama-Blick über das Genkai Meer und die entfernte Skyline der Stadt. 


Kreuzfahrt-Suche
Unsere Partner