Kreuzfahrtanregungen für Tanzbegeisterte

Tanz auf hoher See

Tanzen auf hoher See

Für Tanzbegeisterte auf Kreuzfahrt gibt es viele Möglichkeiten, ihrer Leidenschaft nachzugehen. Sie können bei Landausflügen die Tänze fremder Kulturen bestaunen oder selbst aktiv werden. Doch auch auf Kreuzfahrtschiffen mangelt es nicht an Gelegenheiten, um zu tanzen, sei es in einer Tanzbar mit Live-Musik, in der Diskothek, auf Sonnendeckpartys oder im klassischen Ballroom auf den klassischen Passagierschiffen von Cunard. Nicht nur für Paare auf Kreuzfahrt kann das Tanzvergnügen zum Highlight der Kreuzfahrt werden, sondern auch für Singles, Gruppen oder Kinder ist die Freizeitbeschäftigung geeignet. Auf vielen Kreuzfahrtschiffen werden sowohl Tanzkurse als auch während Sommerferien altersabhängige Kinder- und Teendiskos veranstaltet.

Die Heimat der Samba unter dem Zuckerhut besuchen

Die schwungvollen lateinamerikanischen Tänze begegnen Ihnen wahrscheinlich bei jedem Landausflug auf Karibik-Kreuzfahrten z. B. mit AIDA oder Royal Caribbean. Schlendern Sie durch die Straßen und lauschen Sie der Tanzmusik von Straßenkünstlern. Vielleicht kommen Sie ja sogar selbst in Versuchung, sich zur Musik zu bewegen. Interessant ist, dass die lateinamerikanischen Tänze nicht alle aus Lateinamerika stammen. Viel mehr ist der Tanzstil der Paartänze entscheidend, der sich unter anderem durch einen starken Einsatz der Hüfte auszeichnet. Die Samba wird typischerweise zum Karneval in Rio getanzt. Auf Kreuzfahrt in Brasilien können Sie das ganze Jahr über sambatanzende Paare erleben. Der Tanz entwickelte sich im 19. Jahrhundert unter aus Afrika stammenden Sklaven. Besonders typisch ist die musikalische Untermalung mit Trommeln. Auch wenn Sie die eher gemäßigte Samba Ihrer Tanzschule in den Straßen Rio de Janeiros kaum wiedererkennen werden – es lohnt sich, sich vor der Rückkehr auf das Kreuzfahrtschiff vom brasilianischen Feuer anstecken zu lassen und an Bord einfach weiter zu feiern.

Die Rumba und der Cha-Cha-Cha, zwei weitere aus dem Turniertanz bekannte lateinamerikanische Tänze, stammen übrigens aus Kuba. Sie kamen im 20. Jahrhundert auf. Während die Rumba etwa 1930 ihren internationalen Siegeszug begann, wurde der Cha-Cha-Cha gegen 1950 von einem kubanischen Musiker erfunden. Die Rhythmen beider Tänze sind sehr eingängig; wer noch Schwierigkeiten hat, sich hineinzufinden, sollte das Bordprogramm während seiner Karibik-Kreuzfahrt nach Tanzkursen durchsuchen.

Herkunftsländer lateinamerikanischer Tänze

Karibische Klänge

Die schwungvollen lateinamerikanischen Tänze begegnen Ihnen unter anderem auf Kreuzfahrten ab Miami zu den Antillen. Wenn Sie der Musik der Straßenkünstler lauschen, kommen Sie wahrscheinlich selbst in Versuchung, eine Runde Rumba oder Cha-Cha-Cha zu tanzen.

Karibik-Kreuzfahrt

Unter dem Corcovado

Erleben Sie im Winter auf einer Brasilien-Kreuzfahrt beim Karneval in Rio den mitreißenden Rhythmus der Samba. Auch wenn Sie zu einer anderen Jahreszeit während einer Schiffsreise nach Rio kommen, werden Sie an den Stränden der Stadt bestimmt Samba live erleben.

Kreuzfahrten Rio de Janeiro

Der Tango – ein lateinamerikanischer Tanz?

Der Tango drückt keine Lebensfreude, sondern Melancholie und Schmerz aus. Er entstand Ende des 19. Jahrhunderts in den eher unteren Bevölkerungsschichten von Buenos Aires, wurde in den Bars und Freudenhäusern des Stadtrands getanzt und galt daher lange als verrucht und unschicklich. Es dauerte sehr lange, bis der Tango Einzug in alle Bevölkerungsschichten Argentiniens erhielt. Heute ist er nicht mehr wegzudenken.

Doch nicht nur auf Südamerika-Kreuzfahrten z. B. mit MSC Kreuzfahrt kann man Meistern des Tangos bei ihrer Kunst zuschauen, denn mit seiner Verbreitung in Europa gelangte der Tango auch nach Finnland und wurde dort ab 1913 zu einem Mittel, seine Unzufriedenheit mit der russischen Herrschaft auszudrücken. Durch die absteigende Melodie der Musik in Moll eignete sich der Tango dafür hervorragend. So kam es, dass der Tanz zwischenzeitlich sogar von den Machthabern verboten wurde. Heute zählt das Tangotanzen zum finnischen Kulturgut, dem man im Sommer oft im Freien in den Straßen und Parks Helsinkis nachgeht. Erleben Sie selbst diesen besonderen Zauber auf Ostsee-Kreuzfahrten z. B. auf einem Mein Schiff.

Wer generell lieber Tänzern zuschaut, als selbst aktiv zu werden, wird sicher auch vom Flamenco begeistert sein, dem man auf Landgängen in spanischen Hafenstädten während Mittelmeer-Kreuzfahrten begegnen kann. Er stammt aus Andalusien, daher ist Málaga eine sichere Bank, wenn man Flamenco-Künstlern zuschauen möchte. Der Tanz steht in starkem Kontrast zum eher melancholischen Tango. Im Gegensatz zu den lateinamerikanischen Paartänzen kann der Flamenco auch allein getanzt werden. Den Flamenco erkennt man an den besonderen schnellen und rhythmischen Fußtechniken, die manchmal noch mit Eisenbeschlägen an den Sohlen akustisch verstärkt werden. Erleben Sie Ihn auf Kreuzfahrten über Spanien, wie sie viele Reedereien, unter anderem auch Costa Kreuzfahrt unternehmen.

Standard oder Latein - ganz Ihre Wahl

Swingender Ballroom

Im Ballroom der Kreuzfahrtschiffe von Cunard trifft man sich bereits zum Tanztee und tanzt nach dem Dinner mitunter bis spät in den Abend. Die große Tanzfläche bietet die beste Voraussetzung dafür, sich beim Langsamen Walzer zu drehen.

Cunard

Argentinien und Finnland

Der eher melancholische Tango kommt ursprünglich aus Südamerika, wo er noch heute tief in der Kultur verwurzelt ist. Auch in Helsinki können Sie im Sommer auf Nordeuropa-Kreuzfahrt Tangotänzer sehen.

Kreuzfahrten Südamerika

Eleganz im Dreivierteltakt

Der wohl bekannteste europäische Tanz ist der Wiener Walzer, die ideale Musikbegleitung für Donau-Flusskreuzfahrten bis in die österreichische Hauptstadt. Der Paartanz aus dem 19. Jahrhundert ist ein Klassiker geworden, der auch von Tanzmuffeln oft spätestens für die eigene Hochzeitsfeier gelernt wird. Der Walzer selbst gehört zu den ältesten Gesellschaftstänzen und kommt von „walzen“ im Sinne von „sich drehen“. Der Wiener Walzer wird vergleichsweise schnell getanzt, wobei sich die Paare geradezu schwebend durch den Raum bewegen. Traditionell wird in Österreich das neue Jahr mit dem bekannten Walzer „An der schönen blauen Donau“ begrüßt. Für Tanzbegeisterte liefert dies vielleicht die Inspiration, eine Silvester-Kreuzfahrt nach Österreich zu unternehmen. Zu Nordsee-Kreuzfahrten mit klassischen Kreuzfahrtschiffen passt hingegen der Langsame Walzer oder auch English Waltz um einiges besser. Alle Walzer werden kreisförmig im Raum getanzt, wobei sich Rechts- und Linksdrehungen abwechseln.

Sie werden es selbst erleben: Wer eine Kreuzfahrt bucht, kommt am Tanz kaum vorbei. Doch keine Sorge; auch wer die Tanzschule übersprungen hat, findet ausreichend Gelegenheit, sich zur Musik zu bewegen – von der Schlagerparty bis zum Electrobeat.


Teaser Barbados: © digitalskennedy / pixabay.com
Teaser Samba: © Heibe / pixabay.com
Teaser Ballroom: © Cunard Line
Teaser Tango: © MF / fotolia.com

Die Urheber weiterer Fotos in wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top