Kreuzfahrten Fremantle

Zu Besuch in Fremantle

Kolonialarchitektur und kulinarische Vielfalt: Kreuzfahrten Fremantle

Die Hafenstadt Fremantle liegt im Westen Australiens und ist Teil der Metropolregion Perth. Bekannt ist sie für ihre maritime Geschichte, ihre viktorianische Architektur und die Überreste aus der Zeit Australiens als britische Strafkolonie. Das Round House, Fremantles Wahrzeichen, ist das älteste Gefängnis der Stadt und wurde ab 1830 errichtet. Auch das Fremantle Gefängnis, in dem von 1850 bis 1991 Sträflinge untergebracht waren, ist heute eine Sehenswürdigkeit. Bei Urlaubern, die z. B. auf Kreuzfahrten 2020 mit Cunard oder auf einem AIDA Clubschiff nach Fremantle kommen, ist neben den Märkten vor allem der Fischereihafen beliebt. Er bietet eine Mischung aus Kleinbrauereien, Restaurants und den größten Fischgeschäften Australiens. Wie für alle Kreuzfahrten in Australien gelten der späte Herbst und Winter als ideale Reisezeit. Vielleicht möchten Sie auf einer Kreuzfahrt über Weihnachten und Silvester in Fremantle an Land gehen.

Fremantles Geschichte: Ort der Zeremonien und kulturellen Praktiken

Die ursprünglichen Besitzer des Landes, auf dem die Stadt Fremantle liegt, sind die Whadjuk und Noongar. Diese nannten das Gebiet Walyalup. Für das lokale Volk der Noongar ist Fremantle ein Ort der Zeremonien, der bedeutenden kulturellen Praktiken und des Handels. Über Jahrtausende hinweg haben sich hier die Noongar im Frühjahr und Herbst getroffen, um Fisch und Wild zu genießen. Die Kalksteinhügelregion von Arthur Head bis Point Marquis wurde Manjaree genannt, an der Buschpfade zusammentrafen und die als wichtiger Handelsplatz diente. Noch heute finden hier zeremonielle Treffen von Whadjuk und Noongars statt.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Fremantle erkunden

Top Sehenswürdigkeiten

  • Round House
  • Old Customs House
  • Fremantle Markets

Kreuzfahrten Fremantle: Kunst und bunte Märkte

Wer auf einem Spaziergang die britische koloniale Architektur in Fremantle betrachten möchte, ist gut beraten, am Round House zu starten und sich von hier aus treiben zu lassen. Neben dem Round House und dem späteren Fremantle Gefängnis ist auch das im Jahr 1908 erbaute Old Customs House eine Sehenswürdigkeit. Dieses fungierte einst als Hauptniederlassung der Zollbehörde von Westaustralien und ist eines von nur wenigen erhaltenen Zollhäusern im Land.  Heute beherbergt das Gebäude 24 Künstlerateliers.  Der Kunst widmet sich auch das Fremantle Arts Centre. Der Gebäudekomplex wurde zwischen 1861 und 1868 von Strafgefangenen erbaut und diente zunächst als psychiatrisches Krankenhaus. In dem historischen Gebäudekomplex finden regelmäßig Ausstellungen, Kunstkurse und Konzerte statt.

Eine besonders beliebte Attraktion für Urlauber, die unter anderem auf Kreuzfahrten in den Westen Australiens kommen, sind die Fremantle Markets. Die historischen Hallen wurden 1897 errichtet und beherbergen heute mehr als 150 kleine Geschäfte für Handwerker, Modedesigner, Frischeproduzenten, Gemüseanbauer und Lebensmitteleinzelhändler. Die Innenwände bestehen hauptsächlich aus grob gewaschenem Kalkstein mit einem hohen von Holzsäulen getragenem Eisendach. Der Haupteingang zu den Märkten erfolgt über verzierte Steinbögen an den Fassaden der Henderson St. und Market Street.


Top