Kreuzfahrten Eilat

Zu Besuch in Eilat

Traumhafte Sandstrände und Korallenriffe: Kreuzfahrten Eilat

Eilat ist die südlichste Stadt Israels und ein bekannter Ferienort an der Nordspitze des Roten Meeres. Sowohl unter Einheimischen als auch unter internationalen Touristen erfreut sich die gut 50.000 Einwohner zählende Hafenstadt großer Beliebtheit. Als Teil der Negev-Wüste liegt Eilat am südlichen Ende der Arabischen Halbinsel am Golf von Aqaba.

Die Korallenriffe vor Eilat sind noch relativ intakt, weshalb sie zu den beliebtesten Tauchgebieten der Welt gehören. Darüber hinaus befinden sich die Riffe in unmittelbarer Nähe zum Ufer, sodass sie auch Anfängern gute Möglichkeiten zur Erkundung der Unterwasserwelt bieten. Eilats Küstenlinie erstreckt sich über zehn Kilometer, die von weißen Sandstränden gesäumt werden. Hier finden Besucher optimale Bedingungen zum Baden und Wassersport vor. Wer auf Kreuzfahrten Eilat besuchen möchte, kann dies u. a. auf Kreuzfahrtschiffen von Costa Kreuzfahrt und MSC Kreuzfahrt.

Eilats Geschichte: Bergbau und Handel

Die ursprüngliche Siedlung befand sich wahrscheinlich an der Nordspitze des Golfs von Eilat. Archäologische Ausgrabungen am westlichen Stadtrand von Eilat brachten beeindruckende prähistorische Gräber aus dem 7. Jahrtausend v. Chr. zum Vorschein. Die altägyptischen Aufzeichnungen dokumentieren auch die umfangreichen Bergbauaktivitäten und den lukrativen Handel. In der Antike, während der zwölften Dynastie Ägyptens, galt Eilat als wichtiger Handelspartner von Elim, dem Rotmeerhafen von Theben.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Eilat erkunden

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Wüste Negev
  • Delphinarium
  • Timna-Park

Faktencheck Eilat

  • Kultur: Ice Space Komplex, Horrormuseum Nightmare
  • Natur: Korallenriffe, Sandstrände, Wüste Negev
  • Gärten/Parks: Timna-Park, Botanischer Garten
  • Shopping: King Solomon Promenade
  • Beste Aussicht: Mount Yoash Observation Point
  • Kulinarisches: Falafel, Humus und Schawarma
  • Währung: Schekel

Kreuzfahrten Eilat: auf Tuchfühlung mit Delfinen und der Natur

Die Korallenküste bietet ein attraktives Ziel für Taucher; eine große Attraktion ist das Delfinarium, in dem man mit Delfinen tauchen und schnorcheln kann. Da die Großen Tümmler für ihre Neugierde und Freundlichkeit bekannt sind, gehen sie gerne auf Tuchfühlung mit den hier schwimmenden Menschen. Das Delfinriff erstreckt sich über eine Fläche von 10.000 Quadratmetern und ist mit Netzen umschlossen. In der Gegend um das Riff finden sich zudem verschiedene Fischarten. So sind etwa Angelfische, Schmetterlingsfische, Stachelrochen und Tintenfische weit verbreitet. Im zum Delfinriff gehörenden Tauchzentrum werden neben Tauchgängen auch Seminare zum Verhalten von Delfinen angeboten.

Als Ausflugsziele bieten sich für Urlauber z. B. auf Kreuzfahrten 2021 die Wüste Negev und der Timna-Park mit der ältesten bekannten Kupfermine an, von der schon die Ägypter zur Pharaonenzeit ihr Kupfer gewonnen haben. Das Timna-Tal liegt etwa 30 Kilometer nördlich des Golfs von Aqaba und der Stadt Eilat. Die Gegend ist reich an Kupfererz, das hier seit dem 5. Jahrtausend vor Christus abgebaut wird. Ein großer Teil des Tals beherbergt antike Überreste des Kupferbergbaus. In jüngerer Zeit wurde hier zudem ein Freizeitpark eröffnet. Der Timna-Park bietet etwa 20 verschiedene Wanderwege und eine Auswahl an Touristenattraktionen.

Ein weiteres sehr reizvolles Ziel, das sich von Eilat aus erreichen lässt, ist die Stadt Petra, etwas nördlich in Jordanien gelegen. Die in den Felsen gemeißelten Portale und Figuren, die auf das Volk der Nabatäer zurückgehen, wurden 1985 in die Liste des Welterbes der UNESCO aufgenommen.

Kreuzfahrten Israel: Häfen und Ziele im Überblick


Top