Kreuzfahrten Edinburgh

Zu Besuch in Edinburgh

Kreuzfahrten Edinburgh: Zu Besuch in der schottischen Hauptstadt  

Edinburgh liegt an Schottlands Ostküste an der Südseite des Meeresarms Firth of Forth. Die nach Glasgow zweitgrößte Stadt des Landes ist seit 1437 die Hauptstadt Schottlands und seit 1999 Sitz des Schottischen Parlaments. Auf sieben Hügeln gelegen, lockt Edinburgh z. B. auf Zwischenstation während Kreuzfahrten 2019 mit zahlreichen großartigen Aussichtspunkten und wunderschönen Straßenzügen, mittelalterlichen Bauwerken und klassizistischen Prachtbauten, die auch Edinburghs Spitznamen „Athen des Nordens“ erklären. Entdecken Sie auf Kreuzfahrt Edinburghs spannenden Kontrast zwischen der Altstadt mit der berühmten Royal Mile und der New Town, besuchen Sie spannende Museen oder kosten Sie schottischen Whisky in den gemütlichen Pubs und Destillerien der Stadt. Nutzen auch Sie die Gelegenheit, auf Kreuzfahrten Edinburgh zu besuchen – bestimmt beschließen Sie, noch einmal für länger zurückzukommen. Reisen mit AIDA Clubschiff, Cunard, Celebrity Cruises und Norwegian Cruise Line bieten unter anderem die Möglichkeit dazu.

Prähistorische Funde deuten auf eine frühe Besiedlung des heutigen Edinburghs hin

Im heutigen Stadtgebiet wurden zahlreiche Relikte aus vorgeschichtlicher Zeit entdeckt. Diese reichen von prähistorischen Grabstätten am Hausberg Arthur’s Seat über Befestigungen aus der Eisenzeit auf dem Wester Cariglockhart Hill bis hin zu mesolithischen Spuren im Dorf Cramond am Stadtrand. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die St Giles’ Cathedral bereits im Jahr 854; das heutige Bauwerk stammt aus dem 12. Jahrhundert. Ebenfalls in dieser Zeit wurde unter dem schottischen König David I. das Chorherrenstift Holyrood Abby erbaut, von dem heute noch Überreste erhalten sind. Im Jahr 1437 löste Edinburgh die Stadt Perth als Hauptstadt Schottlands ab, die Gründung der ersten Universität ereignete sich 1583. Nach kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den rivalisierenden Königreichen trat 1707 der Act of Union in Kraft, der grundlegend für die Vereinigung des Königreiches Schottland mit dem Königreich England war.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Edinburgh erkunden

Edinburghs Flair: auf sieben Hügeln gelegene Stadt mit beeindruckender Architektur verschiedener Epochen

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Edinburgh Castle
  • Holyrood Palace
  • Calton Hill

Faktencheck Edinburgh

  • Altstadt: historischer Stadtkern um die Royal Mile zwischen Burg und Palast
  • Beste Aussicht: Blick vom Castle, vom Scott Monument und vom Calton Hill
  • Kultur: People’s Story Museum, National Galleries of Scotland, National Museum of Scotland
  • Genuss: Whisky und Fudge
  • Shopping: Royal Mile ist Haupteinkaufsstraße
  • Parks, Gärten: Royal Botanic Garden Edinburgh, Princess Street Gardens
  • Währung: Britisches Pfund

Shopping und Sightseeing entlang der Royal Mile: Kreuzfahrten Edinburgh

Edinburgh gliedert sich in die Altstadt zwischen den Füßen der Felsformation Salisbury Crags und dem Rücken des Castle Hill und in die New Town, die durch die Princess Street Gardens vom historischen Stadtkern getrennt wird. Weil die prunkvollen Säulen der zwischen 1780 und 1859 im klassizistischen Stil entstandenen Gebäude an die antike griechische Architektur erinnern, brachten sie Edinburgh auch den Beinamen „Athen des Nordens“ ein. Sie können die sehenswerte Stadt z. B. auf Kreuzfahrten ab Hamburg erkunden.

Das Herzstück der Old Town, die auf das Mittelalter zurückgeht, bildet die Royal Mile, die auf 1,5 Kilometern zwischen der berühmten Burg und dem Holyrood Palace verläuft. Entlang der Flaniermeile befinden sich nicht nur Geschäfte, sondern auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten der Stadt, allen voran das Edinburgh Castle. Tauchen Sie auf Kreuzfahrten über Edinburgh bei einer Besichtigung der Innenräume in die Burggeschichte ein, genießen Sie den Blick über die New Town oder seien Sie dabei, wenn von den Mauern der berühmte Kanonenschuss („one o’clock gun“) abgefeuert wird. Weitere Attraktionen entlang der Royal Mile sind die ehemalige Kirche The Hub, deren Kirchturm den höchsten Punkt der Stadt markiert, das Gebäude mit der Camera Obscura und der „World of Illusion“ und „The Scotch Whisky Experience“ mit Destillerie und der größten Whiskysammlung der Welt. Statten Sie auch der gotischen St Giles’ Cathedral, dem mittelalterlichen John Knox House und dem Canongate Tolbooth mit dem People’s Story Museum einen Besuch ab. Wenn Sie auf der Suche nach einem Mitbringsel von einer der herrlichsten Kreuzfahrten sind, dann werden Sie im Fudge House oder in den zahlreichen Whisky Shops sicher fündig, um eine passende Erinnerung an Ihren Aufenthalt in Edinburgh mit nach Hause zu nehmen. Einen spannenden Kontrast zu den alten Gebäuden bildet das moderne Parlamentsgebäude; am Ende der Royal Mile können Besucher im Holyrood Palace, der schottischen Residenz des britischen Königshauses, historische Gemächer besichtigen.

Kunst und Grün in Edinburgh

Zur Pause während Ihres Landausflugs locken die Princess Street Gardens mit weitläufigen Grünflächen zum Verweilen. Hier befindet sich auch das dem Schriftsteller Sir Walter Scott gewidmete Scott Monument mit einer Aussichtsplattform. In den National Galleries of Scotland in der New Town können Kunstinteressierte auf Kreuzfahrten über Edinburgh unter anderem auch Werke von so großen Künstlern wie Picasso und Gauguin bewundern.  

Ein ganz heißer Tipp für Pflanzen- und Gartenfreunde ist der Besuch des Botanischen Gartens von Edinburgh, der zu den schönsten der Welt zählt. Der heute 28 Hektar große Royal Botanic Garden wurde bereits 1670 gegründet und zieht mit seinen großartigen Themengärten sowie dem riesigen Palmenhaus begeisterte Besucher aus aller Welt an. Wer Grün liebt, verbringt womöglich den gesamten Landgang auf Kreuzfahrt in Glasgow im Botanischen Garten.


Abbildung: © alice_photo / fotolia.com

Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top