Kreuzfahrten Da Nang

Zu Besuch in Da Nang

Umgeben von faszinierender Landschaft: Kreuzfahrten Da Nang

Da Nang liegt an der Küste Vietnams. Die Hafenstadt in Südostasien ist für ihre Sandstrände und ihre Geschichte als französischer Kolonialhafen bekannt. Zudem gilt sie als beliebter Ausgangspunkt für einen Besuch des Hinterlandes von Bà Nà im Westen der Stadt. Hier bietet der Hai-Van-Pass einen Blick auf die Bucht von Da Nang, in der wahrscheinlich Ihr Kreuzfahrtschiff ankert, und die umliegenden Marmorberge. Bei Letzteren handelt es sich um Kalksteinfelsen, die Pagoden und Höhlen mit buddhistischen Schreinen beherbergen. Als größte Stadt in Zentralvietnam ist Da Nang das Handelszentrum der Region. Neben ihrem gut geschützten, leicht zugänglichen Hafen besticht die Millionenmetropole mit ihrer verkehrsgünstigen Lage. Im Umkreis von nur 100 Kilometern befinden sich mehrere UNESCO Weltkulturerbe-Stätten, darunter die Kaiserstadt Hue, die Altstadt von Hoi An und die Ruinen von My Son. Wer auf Kreuzfahrten Südostasien und Da Nang erkunden möchte, kann dies unter anderem mit Kreuzfahrtschiffen von MSC Kreuzfahrt, AIDA Clubschiff und Azamara.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Da Nang erkunden

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Kaiserstadt Hue
  • die Altstadt von Hoi An
  • die Ruinen von My Son

Faktencheck Da Nang

  • Kultur: zahlreiche buddhistische Heiligtümer
  • Natur: Sandstrände, Marmorberge
  • Gärten/Parks: Hot Spring Park, Riverside Park
  • Shopping: Danang Night Market, Big C Supercenter
  • Beste Aussicht: vom Gipfel des Thuy Son
  • Kulinarisches: Quang Nudeln, Cau Mong
  • Währung: Vietnamesischer Dong

Da Nangs Geschichte

Lange gehörte Da Nang zum zentralvietnamesischen Cham-Reich. 1847 erfolgte die erste Bombardierung Da Nangs durch französische Truppen. Nach der Gründung Französisch-Indochinas im Jahre 1887 wurde Da Nang zum wichtigen Handelshafen, dessen Bedeutung im 20. Jahrhundert weiter wuchs.

Kreuzfahrten Da Nang: heilige Stätten und eine alte Kaiserstadt

In den Marmorbergen rund um Da Nang führt eine Treppe mit 156 Stufen zum Gipfel des Thuy Son, dem einzigen für Besucher zugänglichen Marmorberg. Dieser bietet Besuchern auf Kreuzfahrt einen weitreichenden Panoramablick auf die Umgebung und die übrigen Berge. Neben hinduistischen und buddhistischen Grotten gibt es hier viele weitere Heiligtümer, die man unter anderem auf Kreuzfahrten 2021 entdecken kann. Darunter befinden sich der Tempel von Tam Thai und die Pagode von Pho Dong. Die Heiligtümer zeigen aus Marmor gehauene Statuen und Reliefdarstellungen von religiösen Szenen.

Die Altstadt von Hoi An gilt als außergewöhnlich gut erhaltenes Beispiel für einen südostasiatischen Handelshafen aus der Zeit zwischen dem 15. und 19. Jahrhundert. Sowohl die Gebäude als auch der Straßenplan spiegeln eine Mischung aus einheimischen und ausländischen Einflüssen wider. Zu den Attraktionen der Altstadt, die Sie auf Vietnam Kreuzfahrt besichtigen können, zählt die überdachte japanische Brücke, deren Bau vom 16. bis ins 17. Jahrhundert andauerte.

Die Kaiserstadt Hue ist die ehemalige Reichshauptstadt Vietnams und ein beliebtes Ausflugsziel auf Kreuzfahrten über Da Nang. Hue ist durch befestigte Stadtmauern geschützt und von einem Graben umgeben. Das Wasser im Graben wird durch eine Reihe von Schleusentoren aus dem Fluss geleitet. Innerhalb der Kaiserstadt befindet sich eine Verbotene Stadt nach dem Vorbild Pekings zu der nur die kaiserliche Familie Zugang hatte.

Kreuzfahrten Da Nang: Schiffe, die hier unterwegs sind

Kreuzfahrten Vietnam: Häfen und Ziele im Überblick


Top