Kreuzfahrten Charleston

Zu Besuch in Charleston

Auf Kreuzfahrten Charlestons Südstaatenflair erleben

Die im Jahr 1670 gegründete Stadt Charleston liegt mit ihren ca. 120.000 Einwohnern im US-Bundesstaat South Carolina an der US-amerikanischen Ostküste am Atlantik und liegt an der Route so mancher Karibik Kreuzfahrt, die in den USA startet. Charleston und seine Umgebung ist durch historische, teils auffällig pastellfarbene Häuser, Südstaatenplantagen und der Festungsinsel Fort Sumter von einer geschichtlich interessanten Atmosphäre geprägt. Einem weltweiten Publikum wurde Charleston in den 1980er Jahren aufgrund der erfolgreichen TV-Serie “Fackeln im Sturm” bekannt; das Calhoun Mansion als zentraler Drehort der Serie steht für Besichtigungen offen. Beliebt bei Besuchern sind auch die Brookgreen Gardens, eine gekonnte Mischung aus Botanischem Garten, Skulpturenpark und Zoologischem Garten. Wer auf Kreuzfahrten Charleston einen Besuch abstatten möchten, hat u. a. mit Mein Schiff, Royal Caribbean und AIDA Clubschiff die Gelegenheit. Der Frühling eignet sich besonders für einen Besuch in den Südstaaten.

Geschichte Charleston: Sklavenhandel und Amerikanischer Bürgerkrieg

Charleston wurde im Jahr 1670 gegründet und nach dem englischen König Charles II ursprünglich Charles Town genannt. Die Stadt war aufgrund ihrer günstigen Hafenlage Ende des 17. Jahrhunderts eine Drehscheibe für den Sklavenhandel, der der Stadt Charleston großen Wohlstand brachte. Nach dem Unabhängigkeitskrieg im Jahr 1783 bekam die Stadt ihre heutige Schreibweise Charleston. Am 12. April 1861 begann aufgrund eines Beschusses des im Hafen von Charleston liegende Fort Sumter durch Konföderierte der Amerikanische Bürgerkrieg, in dessen Verlauf Charleston wie viele andere Metropolen des Südens völlig zerstört wurde. Das heutige Stadtbild wird daher vor allem durch Gebäude aus dem Ende des 19. Jahrhundert beherrscht. Der in den 1920er Jahren beliebt gewordene Tanzstil Charleston ist nach der Stadt benannt. Das Charleston eine Stadt der Musik ist, zeigt auch, dass George Gershwin während seiner Zeit in der Stadt zu "Porgy und Bess" inspiriert wurde. Lassen auch Sie sich, z. B. auf Kreuzfahrten 2019 vom Charleston-Sound begeistern!

Landausflug: auf Kreuzfahrten Charleston entdecken

Charlestons Flair: Altstadt mit Südstaatenatmosphäre wie aus dem Bilderbuch

Top 3 Sehenswürdigkeiten:

  • Stadthäuser in der Battery
  • Fort Sumter
  • Kirche St. Michaels Episcopal Church

Faktencheck

  • Beste Aussicht: Battery Park,  Uferpromenade
  • Kultur: The Old Exchange & Provost Dungeon, Charleston Museum, Gibbes-Museum
  • Shopping: City Market
  • Parks, Gärten: Brookgreen Gardens
  • Genuss: Südstaatenküche, Meeresfrüchte
  • Währung: US-Dollar

Kreuzfahrten Charleston: historische Atmosphäre

Wer in der Hafenstadt Charleston eine historische Südstaatenatmosphäre sucht, wird nicht enttäuscht. Flanieren Sie über kopfsteingepflasterte Straßen entlang pastellfarbener Häuser und lassen sich in eine romantische Stimmung versetzen, die vorbeifahrende Pferdekutschen verstärken. Vor allem das stilvoll wiedererrichtete French Quarter und die Battery werden vom alten Südstaatenflair bestimmt. An der Promenade der Battery reihen sich prächtige sogenannte „Antebellum Grand Houses“ (Antebellum: vor dem Bürgerkrieg) mit ihren säulengeschmückten Portalen, darunter das Roper House, das William Ravenel House und das Louis deSaussure House. Fanherzen der TV-Serie „Fackeln im Sturm“ werden in der Meeting Street höherschlagen, denn hier kann man den zentralen Drehort, das Calhoun Mansion, besichtigen. Ebenfalls lohnt es sich, während der Stippvisite auf Kreuzfahrten das am Hafen gelegene Fort Sumter aufzusuchen; dieses war der Anfangspunkt im Amerikanischen Bürgerkrieg und bietet interessante historische Erinnerungen. Wer sich generell für US-amerikanische Geschichte interessiert, wird seine Schritte vielleicht auch in das Charleston Museum lenken, das als ältestes Museum Amerikas gilt. Auch das The Old Exchange & Provost Dungeon und das Old Slave Mart Museum, das sich mit der Geschichte des Sklavenhandels in Charleston beschäftigt, sind sehenswert.

Vom erhöhten Wall der Battery erhält man auch einen wunderschönen Blick über den Charleston Harbor. Der benachbarte White Point Garden empfiehlt sich für eine kleine Besichtigungspause. Eines der ältesten erhaltenen Gebäude und ein Wahrzeichen der Stadt, die St. Michael‘s Episcopal Church, befindet sich in der Broad Street, die sich bestens für einen ausgedehnten Spaziergang eignet. Wer auf Kreuzfahrten Charlestons Shoppingqualitäten prüfen möchte, kann dies u. a. in der King Street, am Belmond Charleston Place und auf dem bereits 1807 gegründeten Charleston City Market, der sich auch für die Suche nach einem Souvenir bestens eignet. Er erstreckt sich über zwei Straßenblocks und bietet unter anderem auch verlockende Südstaatenspezialitäten wie frische Meeresfrüchte.

Kreuzfahrten Charleston: Schiffe, die hier unterwegs sind


Top