Kreuzfahrten Cádiz

Zu Besuch in Cadiz

Eine Landzunge, die es in sich hat: Kreuzfahrten Cádiz

Cádiz erhebt sich auf einer Landzunge, die sich am Atlantik im Süden Spaniens in die Bucht von Cádiz erstreckt, und gehört als phönizische Gründung zu den ältesten Städten Westeuropas. Die Altstadt hat, fast vollständig vom Meer umgeben, eine einzigartig schöne Lage. Weil viele Anbieter für den Tag in Cádiz Ausflüge nach Sevilla oder nach Gibraltar anbieten, könnte man meinen, die Stadt habe selbst nichts zu bieten - weit gefehlt! Die Hauptstadt der Autonomen Region Andalusien mit etwa 120.000 Einwohnern hat Urlaubern, die auf Kreuzfahrten Cádiz besuchen, sogar ausnehmend viel zu bieten. Durch die reizvolle Altstadt mit den drei Bezirken El Pópulo, La Viña und Santa María führt ein unregelmäßiges Geflecht aus schmalen, charmanten Gassen und belebten Plätzen. Sich zu verlaufen ist dennoch wegen der Nähe zum Meer nicht möglich. Zudem unterstützt eine rote Linie auf den Straßen Urlauber dabei, die Sehenswürdigkeiten von Cádiz nicht zu versäumen. Wenn Sie die Hauptstadt Andalusiens auf Kreuzfahrten erkunden möchten, bieten Ihnen unter anderem  MSC Kreuzfahrt, Mein Schiff, Norwegian Cruise Line und AIDA Clubschiff die Gelegenheit dazu.

Auf Spurensuche nach der ältesten Stadtgeschichte des Kontinents in Cádiz

Die Phönizier gründeten Cádiz vermutlich mehr als 800 Jahre v. Chr., eine Zeit, in die sich die ältesten archäologischen Funde datieren lassen. Der Name der Stadt bedeutet so viel wie Festung, was auf ihre Funktion als Militärstützpunkt und Warenumschlagplatz hinweist. An die Zeit des Römischen Reiches erinnert das römische Theater, das heute zum großen Teil freigelegt und restauriert besichtigt werden kann. Cádiz spielte während der Glanzzeiten der spanischen Krone eine große Rolle als Seehafen für die spanische Silberflotte und als wichtigster Stapelplatz für den Überseehandel. Kolumbus startete hier im Jahr 1493 auf seine zweite Reise. Mit dem Niedergang des spanischen Kolonialreiches im Laufe des 19. Jahrhunderts verlor Cádiz seine eminent wichtige Bedeutung als Seehafen und Warenumschlagsplatz. Sie möchten am liebsten schon in den nächsten Wochen in Cádiz von Bord gehen? Dann werfen Sie auf jeden Fall einen Blick auf die sogenannten Stornokabinen.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Cádiz entdecken

Cádiz‘ Flair: malerische, vom Meer umgebende Altstadt mit Plätzen voller Leben

Top 3 Sehenwürdigkeiten:

  • Kathedrale zum Heiligen Kreuze über dem Meer
  • Torre Tavira
  • Festung Castillo de San Sebastián

Faktencheck Cádiz:

  • Altstadt: aus mehreren Jahrhunderten, zumeist aus Cádiz Glanzzeiten als Umschlagplatz
  • Beste Aussicht: vom Torre Tavira
  • Kultur: Museo de Cádiz
  • Einkaufen: Markt am Plaza Topete
  • Parks, Gärten: Parque Genovés
  • Spezialität: fangfrischer, in Olivenöl frittierter Fisch
  • Souvenirs: andalusische Keramik
  • Währung: Euro

Auf Kreuzfahrten Cádiz erkunden: Folgen Sie der roten Linie

Auf dem Rundgang in der Altstadt gibt es viel zu entdecken. Wer auf Kreuzfahrten Cádiz besucht, kann sich leicht an einer roten Linie orientieren, die sich durch die Altstadt entlang der Sehenswürdigkeiten der Stadt zieht. Genießen Sie in den Cafés und Bistros, die köstliche Kleinigkeiten aus der Region servieren, die Atmosphäre der verwinkelten Gassen und pulsierenden Plätze sowie die Gastfreundschaft der temperamentvollen Gaditanos, wie die Einwohner von Cádiz genannt werden. Erkunden Sie beim Spaziergang die Höhepunkte der Stadt, zu denen allen voran die Kathedrale zum Heiligen Kreuze über dem Meer zählt. Man begann im 18. Jahrhundert auf Grundmauern aus dem 13. Jahrhundert mit dem Bau der prächtigen heutigen Kathedrale - zunächst im Stil des Barock. Später kamen Elemente des Rokoko und der Neoklassik hinzu. Die Kathedrale befindet sich direkt am Meer und ist schon vom weitem an der goldgelben Kuppel zu erkennen; die Krypta liegt unter dem Meeresspiegel. Auch die Festung Castillo de San Sebastián liegt nah am Meer, denn sie wurde direkt in die Bucht hineingebaut, um Cádiz vor Angriffen vom Wasser aus zu schützen.

Herrlicher Blick, belebte Plätze und köstliche Spezialitäten: Kreuzfahrten Cádiz

Einen besonders schönen Überblick über die Dächer von Cádiz erhalten Sie auf einem der vielen ehemaligen Wachtürme der Stadt, dem 33 Meter hohen Torre Tavira. Von hier aus schweift der Blick über die Kuppel der Kathedrale, den Kränen am Hafen und in Richtung der Neustadt auf dem Festland. Eine Camera Obscura im Innenbereich bietet interessante Blickwinkel auf die Sehenswürdigkeiten, die sich dank der ausgeklügelten Spiegeltechnik an der Wand zeigen. Am palmengesäumten Plaza de San Juan de Dios im Zentrum der Altstadt befindet sich das prächtige Rathaus von Cádiz. 1799 begannen die Bauarbeiten des neoklassischen Bauwerks; 1861 wurde es im isabellinischen Stil ergänzt. Nicht nur auf diesem Platz pulsiert das Leben der Gaditanos, sondern auch der Plaza de Mina ist beliebter Treffpunkt für Einwohner und Besucher der Stadt. Eindrucksvolle neoklassische Gebäude umrahmen den Plaza de Mina, in dessen Mitte sich ein bunter Garten erstreckt. Auch das Museo de Cádiz hat seinen Sitz am Plaza de Mina; sein Besuch ist sowohl für Geschichts- als auch Kunstinteressierte ein interessanter Tipp, denn es umfasst drei ganz unterschiedliche Bereiche: Kunst aus dem 18. bis frühen 20. Jahrhundert, archäologische Fundstücke sowie Tía-Norica-Puppen, die für den Karneval in Cádiz typisch sind.

Das Denkmal auf dem Plaza España Parroquia de Santa Cruz steht für die erste spanische, liberal orientierte Verfassung, die 1810 in Cádiz ausgearbeitet und 1812 veröffentlicht wurde. Ein weiterer Platz, den man auf Stadtrundgang in Cádiz nicht übersehen sollte, ist der Plaza Topete, der auch nach seinen Blumenständen Plaza de las Flores genannt wird. Gleich nebenan befindet sich die klassizistische Markthalle Mercado Central, deren Besuch alle Sinne anregt; so ist der Plaza Topete ein weiterer idealer Ort, um das Leben in der Altstadt zu beobachten und die besondere Stimmung aufzunehmen. In Olivenöl frittierter Fisch ist eine Spezialität, die man hier in einem hübschen Straßencafé unbedingt kosten sollte. Wer sich vor der Rückkehr zum Kreuzfahrtschiff von seiner ausgiebigen Stadttour erholen möchte, kann dies im üppigen Parque Genovés, in dem hohe Palmen Schatten spenden und Wasserspiele einen erfrischenden Anblick bieten. Gartenfreunde sind von der Pflanzenvielfalt begeistert, die zu einem großen Teil von Pflanzen abstammt, die einst aus der Neuen Welt nach Spanien eingeführt wurden. Unter anderem führen Kreuzfahrten ab Hamburg nach Cádiz.


Großes Foto oben: © wopfl / pixabay

Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top