Kreuzfahrten Cabo Frio

Zu Besuch in Cabo Frio

Quirlige Atmosphäre: Kreuzfahrten Cabo Frio

Cabo Frio ist eine Küstenstadt mit knapp 220.000 Einwohnern, die auf Brasilien-Kreuzfahrten besucht wird und im Bundesstaat Rio de Janeiro liegt. Passagem, das älteste Viertel der Stadt, beherbergt eine Reihe kolonialer Gebäude, zu denen auch mehrere Kirchen gehören – ein unbedingtes Muss für Urlauber, die z. B. auf Kreuzfahrten 2021 mit Costa Kreuzfahrt oder MSC Kreuzfahrt in die Stadt kommen.

Bekannt ist Cabo Frio zudem sowohl für sein kaltes Meerwasser als auch für seine weißen Traumstrände. Entlang des Stadtzentrums erstreckt sich der 7,5 Kilometer lange Forte Beach, der von zahlreichen Cafés und Restaurants gesäumt wird. Am Ende des Strandes befindet sich das São Mateus Fort. Die historische Festung aus dem 17. Jahrhundert bietet einen fantastischen Blick auf die Küste und gilt als Wahrzeichen von Cabo Frio.

Cabos Frios Geschichte als portugiesische Gründung

Als erste Europäer besiedelten die Franzosen das Land rund um Cabo Frio. Um 1570 kamen die Portugiesen hierher und gründeten die heutige Stadt. Das Erbe der Kolonialzeit hinterließ Festungen, Kirchen und historische Gebäude aus dem 17. Jahrhundert. Seit den 1970er Jahren hat sich Cabo Frio zu einem beliebten Urlaubsziel entwickelt. Inzwischen stellt der Tourismus die Haupteinnahmequelle dar.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Cabo Frio erkunden

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • der Stadtteil Passagem
  • São Mateus Fort
  • Boulevard Canal

Faktencheck

  • Kultur: Passagem, São Mateus Fort, Museu de Arte Religiosa de Tradicional
  • Natur: Strände wie Forte Beach, Pero, Conchas
  • Shopping: Forte Beach, Shopping Park Lagos Mall
  • Währung: Brasilianische Real

Kreuzfahrten Cabo Frio: interessante Kolonialarchitektur und eine Vielzahl an Stränden

Die meisten Sehenswürdigkeiten, die man beim Landgang auf Kreuzfahrt in Cabo Frio anschauen kann, befinden sich im Stadtteil Passagem. Neben der im Jahr 1701 erbauten Capela de São Benedito lassen sich hier auch die Brücke Feliciano Sodre und die Capela Nossa Senhora da Guia besichtigen. Ebenfalls sehenswert sind die Capela Nossa Senhora sa Assuncao und das Stadttheater. Interessante sakrale Kunstwerke beherbergen das Convento Nossa Senhora dos Anjos und das Museu de Arte Religiosa de Tradicional.

Das im Jahr 1616 erbaute São Mateus Fort spielte während der portugiesischen Besetzung der Stadt eine wichtige Rolle. Aufgrund seiner strategischen Lage bot es die Möglichkeit, das offene Meer im Blick zu behalten. Auf diese Weise konnten herannahende Schiffe der Spanier und Niederländer schnell gesichtet werden. Das Fort wurde unter der Verwendung von Stein und Kalk errichtet und verfügt über sieben Kanonen. Die Ruinen des denkmalgeschützten Gebäudes sind heute für Besucher zugänglich.

Darüber hinaus besticht Cabo Frio mit einem regen Nachtleben, insbesondere während des brasilianischen Sommers von Dezember bis März. Neben Nachtclubs und Bars, die sich über das gesamte Stadtzentrum verteilen, gibt es den beliebten Boulevard Canal. Dabei handelt es sich um eine Promenade mit vielen Restaurants und Bars, in denen abends Live-Musik gespielt wird. Zu den beliebtesten Stränden in Cabo Frio zählen Pero und Conchas. Weitere Strände liegen in der Umgebung, darunter Sao Bento, Dunas, Foquete, Palmeiras und Unamar.


Top