Kreuzfahrten Busselton

An der australischen Westküste

Auf Kreuzfahrten Busseltons Unterwasserwelt bewundern

Im Jahr 1832 gründete der britische Namensgeber John Garrett Bussel die Siedlung Busselton an der Westküste Australiens. Kreuzfahrtschiffe u. a. von Cunard und Azamara legen im Hafen der Stadt an. Das Wahrzeichen der Stadt ist der fast 2 Kilometer lange Pier „Busselton Jetty“. Im 19. Jh. brachte der Pier den wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt, damals noch mit einer Länge von knapp 160 Metern. Auf Ihrem Landausflug können Sie am Ende des Piers über eine Wendeltreppe auf den neun Meter tiefen Grund gelangen und durch mehrere Fenster das Unterwasserleben mit vielen tropischen Fischen bewundern.

Ein Stadtrundgang auf Schiffsreise führt weiter zum ältesten Gebäude der Stadt: Dem Gerichtshaus aus dem Jahr 1854. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten könnten Ihr Interesse wecken, wie die „Saint Mary’s Church“, das „Beusselton Historic Museum“ in einer alten Molkerei und die historische Dampflokomotive „Ballarat Steam Engine“ aus dem 19. Jh., der ersten Lok des Bundesstaates Western Australia. Naturliebhaber sollten auf Kreuzfahrten dem „Tuart Forest Nationalpark“ einen Besuch abstatten, wo sich wunderschöne Wanderwege befinden. Wie wäre es danach mit einer Erfrischung am zentralen „Busselton Beach“, wo Sie sogar zu surfen die Möglichkeit haben. Bei einem wohlschmeckenden Glas Wein können Sie den Tag entspannt ausklingen lassen, denn Busselton ist auch als Weinanbau- und Erholungsgebiet bekannt.

Kreuzfahrten Busselton: Schiffe, die hier unterwegs sind


Abbildung: © AimHighAustralia / pixabay

Top