Kreuzfahrten Bunbury

Zu Besuch in Bunbury

Faszinierende Flora und Fauna: Kreuzfahrten Bunbury

Bunbury ist eine 75.000 Einwohner zählende Küstenstadt im Bundesstaat Westaustralien, etwa 175 Kilometer südlich der Landeshauptstadt Perth. Auf einer Halbinsel gelegen ist Bunbury als Stadt der drei Gewässer bekannt. Während der Indische Ozean oft hohe Wellen schlägt, geht es in der Koombana-Bucht und im Mündungsgebiet des Flusses Leschenault ruhiger zu. Surfen, Paddeln und Kanufahren erfreuen sich in den Gewässern großer Beliebtheit.

Eine Attraktion von Bunbury sind die Delfine in der Koombana-Bucht. Sie besuchen die Ufer vor dem Dolphin Discovery Centre und suchen den Kontakt mit Menschen. Sehenswert ist zudem die Mangrove Cove, deren Uferpromenade von den 25.000 Jahre alten Leschenault-Mangroven gesäumt wird. Ein durch das weitläufige Sumpfgebiet führender Wanderweg gewährt Besuchern einen faszinierenden Einblick in die lokale Flora und Fauna. Letztere besticht mit mehr als 30 Vogelarten. Azamara legt unter anderem auf Positionierungskreuzfahrt in Bunbury an.

Bunburys Geschichte

Bis 1842 bestand Bunbury aus nur 16 Gebäuden. Doch im weiteren Verlauf des 19. Jahrhunderts sorgte der wachsende Hafen für eine stetige Entwicklung der lokalen Industrie. Insbesondere dem Export von Holz kam eine große Bedeutung zu. Die Holzstämme wurden den Collie River hinuntergetrieben, auf Schiffe geladen und dann vornehmlich in die nördliche Hemisphäre transportiert. Mit dem Bau verschiedener Eisenbahnstrecken seit 1884 und der Anbindung an Perth und Picton sowie in Gebiete mit Kohle- und Mineralvorkommen nahm die Bevölkerung von Bunbury zu.

Kreuzfahrten Bunbury: spannende Kultur und wilde Tiere

Das Dolphin Discovery Centre mit Jugendzentren, interaktiven Ausstellungen und Führungen bietet spannende Unterhaltung für die gesamte Familie. Während die Aquarien die Geschichte der Region vom Süßwasserfluss bis zum vorgelagerten Riff erzählen und die faszinierende Unterwasserwelt vorstellen, gelten die wilden Delfine als größte Besuchermagneten. Unter Anleitung erfahrener Mitarbeiter begeben sich Interessierte in die offenen Gewässer der Koombana-Bucht, um mit den Großen Tümmlern in ihrer gewohnten Umgebung zu schwimmen.

Ein weiteres aufregendes Erlebnis, vor allem auf Familien-Kreuzfahrten, verspricht der Bunbury Wildlife Park. Hier haben Gäste beispielsweise die Möglichkeit, sich in der großen Freiflugvoliere unter die Vögel zu mischen und die freundlichen Kängurus zu füttern. Der Park wird von zahlreichen Pfaden durchquert, entlang derer mehr als 60 australische Tierarten zu sehen sind.

Wer sich für australische Kunst interessiert, kann z. B. auf einer der Kreuzfahrten 2021 über Bunbury der Regional Art Galleries einen Besuch abstatten. In ihren sechs Räumen werden sowohl eine vielfältige Auswahl an Werken lokaler Künstler als auch Wanderausstellungen aus anderen Teilen des Landes präsentiert. Das ständig wechselnde Programm hat einen starken regionalen Bezug, ist jedoch ebenso von nationaler Relevanz und zudem in einem der ältesten historischen Gebäude von Bunbury untergebracht. Das ehemalige Kloster ist ein Kunstwerk für sich, und weitreichende Spuren seines früheren Daseins sind noch immer ersichtlich.


Top