Kreuzfahrten Bartolome Island

Zu Besuch in Bartolome Island

Insel vulkanischen Ursprungs: Kreuzfahrten Bartolomé Island

Bartolomé Island ist vulkanischen Ursprungs und Teil der Galapagosinseln. Auf einer Gesamtfläche von nur 1,2 Quadratkilometern bietet die Insel eine der schönsten Landschaften des Archipels. Im Zentrum der Galapagosinseln gelegen, ist Bartolomé Island eine der am häufigsten besuchten Inseln, die zu Ecuador zählen. Der höchste Punkt der Insel liegt 114 Meter über dem Meeresspiegel und ist durch die Sullivan Bay von der Insel Santiago getrennt.

Neben einem erloschenen Vulkan beherbergt die von Celebrity Cruises auf Expeditionskreuzfahrten angelaufene Insel eine Vielzahl von roten, orangefarbenen, grünen und glitzernden schwarzen Vulkanformationen. Vom leicht zu besteigenden Vulkankegel bietet sich ein herrlicher Blick auf die umliegenden Inseln. Berühmt ist Bartolomé Island auch für ihren Pinnacle Rock. Der Felsen hat die Form eines Zahnes und ist das repräsentativste Wahrzeichen der Galapagosinseln.

Ein Wegbegleiter Charles Darwins als Namensgeber

Bartolomé Island wurde nach Sir Bartholomew James Sulivan benannt, einem Freund Charles Darwins. Dieser war als Hauptgutachter und Unterleutnant an Bord der HMS Beagle tätig. Der Pinnacle Rock, das Wahrzeichen der Insel, entstand beim Ausstoß von Magma aus einem Unterwasservulkan. Vom Meer wurde die heiße Lava abgekühlt und explodierte dann. Im Anschluss zog sie sich wieder zusammen und formte aus vielen dünnen Basaltschichten den unverwechselbaren Felsen. Wer eine Kreuzfahrt buchen möchte, die in das einzigartige Naturparadies führt, sollte über eine Frühbucher Kreuzfahrt nachdenken, da die kleinen Expeditionsschiffe nicht viele Passagiere mit an Bord nehmen können, die exklusiven Schiffsreisen sehr begehrt sind und kurzfristige Kreuzfahrt Schnäppchen unwahrscheinlich sind.

Exkursion: auf Kreuzfahrten Bartolomé Island entdecken

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Pinnacle Rock
  • Vulkan
  • Nord- und Südstrand

Faktencheck

  • Natur: ein erloschener Vulkan, Pinnacle Rock, Strände
  • Souvenirs: die eigenen Fotografien
  • Beste Aussicht: vom Kegel des Vulkans
  • Währung: US-Dollar

Kreuzfahrten Bartolomé Island: die einzigartige Natur erkunden

In unmittelbarer Nähe des Pinnacle Rock liegt der Nordstrand. Dieser dient den grünen Meeresschildkröten zum Nisten. Besucher, die z. B. auf Kreuzfahrten 2021 auf Bartolomé Island an Land gehen, haben hier die Möglichkeit zum Schwimmen und Schnorcheln. Ein kurzer Weg durch die Vegetation führt hinüber zum Südstrand, wo Stachelrochen, Fleckadlerrochen und Schwarzspitzenhaie zu sehen sind. An beiden Stränden lassen sich in Ufernähe auch Weißspitzenhaie beobachten.

In einer Höhle hinter dem Pinnacle Rock haben die Galapagos-Pinguine eine kleine Brutkolonie gegründet. Im Jahr 1982 fiel die zweitkleinste Pinguinart der Welt während der Wärmeperiode des El Niño tragischerweise einem massiven Artensterben zum Opfer. Damals ging die Gesamtpopulation auf den Galapagosinseln von fast 15.000 auf weniger als 500 Vögel zurück und erholt sich seitdem nur langsam auf heute etwa 1.200.

Der 114 Meter hohe Gipfel der Bartolomé Island lässt sich über eine 372 Stufen zählende Holztreppe erklimmen. Während des Aufstiegs sind verschiedene vulkanische Formationen wie Schweißschlacken- und Tuffkegel zu sehen. Oben angelangt reicht der Blick über den Pinnacle Rock bis hinüber zur Nachbarinsel Santiago. Der Aufstieg gibt Wanderern zudem einen faszinierenden Einblick in die Artenanpassung. So erinnert etwa die Pflanze mit dem Namen Tiquilia nesiotica an eine leblose Bürste, besteht aber eigentlich aus Blättern bedeckt mit kleinen grauen Haaren. Letztere helfen, die Feuchtigkeitsverdunstung zu verhindern und das Sonnenlicht zu reflektieren.

Kreuzfahrten Bartolome Island: Schiffe, die hier unterwegs sind


Top