Kreuzfahrten Alanya

Alanya liegt an der türkischen Riviera. Schon in der Antike befand sich dort eine Stadt, unter der Bezeichnung Korakesion (Rabenhorst), sie bezieht sich auf einen hügeligen Felsvorsprung, auf deren Spitze in der griechischen (hellenistischen) Zeit eine Verteidigungsmauer errichtet wurde. Im 2. Jh. v. Chr. diente sie als Stützpunkt kilikischer Piraten, in dieser Zeit wurde vom Piratenhäuptling Diototos Tryphon dort eine Festung errichtet. 67 v. Chr. wurden sie von Pompeius besiegt. In der Spätantike wurde dort ein Titularbistum Coracesium eingerichtet. Aus der byzantinischen Zeit stammt eine Kirche in der Festung (11. Jh.). 1221 wurde die Stadt vom seldschukischen Sultan Alaeddin Kai Kobad I. (Alaie) eingenommen und als Winterresidenz genutzt und nach ihm benannt. So erhielt die Stadt ihre Bezeichnung Ala-iye, Stadt des Ala. 1933 wurde die Stadt von Kemal Atatürk in Alanya umbenannt. Die antike Burg von Alanya aus dem 2. Jh. gehört noch heute zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt, auf dem Burgberg mit dem alten Stadtzentrum, Moschee und Karawanserei. Unterhalb des Burgberges befinden sich Tropfsteinhöhlen, die man besichtigen kann. Außerdem bietet die Stadt ein archäologisches und ein ethnologisches Museum.

 

 


Kreuzfahrt-Suche
Unsere Partner