Kreuzfahrten Akaroa

Zu Besuch in Akaroa

Besuch in einer Oase der Ruhe: Kreuzfahrten Akaroa

Das malerische Städtchen Akaroa liegt gut eine Autostunde südöstlich von Christchurch an einem geschützten Naturhafen. Inzwischen ist der kleine Ort auf der Halbinsel Banks zu einem sehr beliebten Reiseziel geworden, weshalb sich die Einwohnerzahl von knapp 700 während Neuseelands Urlaubszeit regelmäßig verzehnfacht. Kreuzfahrten durch Ozeanien und nach Australien zum Beispiel von Cunard, Royal Caribbean und Celebrity Cruises legen einen Halt im malerisch gelegenen Akaroa an.

Bekannt ist die Region um Akaroa sowohl für ihre wunderschöne Landschaft als auch für die dort beheimateten Hector-Delfine. Bei Letzteren handelt es sich um die kleinste noch lebende Delfinart, die ausschließlich in den Gewässern Neuseelands zu finden ist. Die geselligen Meeressäuger schließen sich üblicherweise in Rudeln von zwei bis acht Tieren zusammen und gelten als sehr verspielt. Zu ihren bevorzugten Aktivitäten gehören Sprünge, bei denen die Delfine gerne auf der Seite landen und einen laut spritzenden Wasserschwall erzeugen. Kreuzfahrten nach Neuseeland sind ein guter Tipp für alle, die dem heimischen, zu heißen Sommer entfliehen möchten, denn der Winter der südlichen Halbkugel garantiert an der Küste angenehme Temperaturen. Vielleicht ist das genau das Richtige für eine Kreuzfahrt über Silvester?

Akaroas Geschichte: man sprach auch Französisch

Bei den ortsansässigen Maori ließ sich der französische Kapitän Jean François im Jahre 1838 ein Stück Land auf der Halbinsel Banks reservieren. Dafür zahlte er Waren im Gesamtwert von 240 Pfund. Im Zuge seiner anschließenden Rückkehr nach Frankreich warb der Kapitän um Siedler, denen er das Leben in Neuseeland schmackhaft machen wollte. Insgesamt 63 Auswanderer fanden sich letztlich zusammen, die ihre Seereise in die neue Welt von Rochefort antraten. Nach ihrer Ankunft auf der Halbinsel Banks im August 1840 gründeten die Neuankömmlinge dort die Siedlung, die sie nach der Bucht Akaroa nannten. Von den französischen Ursprüngen zeugen noch heute zahlreiche Straßennamen in dem Städtchen. Wenn Sie Ihre Kreuzfahrt über Akaroa langfristig planen möchten, dann werden Sie bestimmt unter den Frühbucher Kreuzfahrten fündig. Für Spontanurlauber bieten sich sogenannte Stornokabinen an, die es für ganz unterschiedliche Ziele gibt.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Akaroa erkunden

Top 3 Aktivitäten

  • Delfine beobachten
  • Wandertouren
  • Bummel an der Hafenpromenade

Faktencheck Akaroa

  • Grünanlagen: Blythcliffe, Potters Croft Garden, Fishermans Bay Garden
  • Einkaufsmöglichkeit: Hafenpromenade, Akaroa Farmers Market
  • Spezialität: lokale Weine
  • Währung: Neuseeland-Dollar

Kreuzfahrten Akaroa: herrliche Wanderwege inmitten unberührter Natur

Die Gegend rund um Akaroa zeichnet sich durch vielseitige Wanderwege aus, von denen sich ein spektakulärer Blick auf den Hafen und die wunderschöne Hügellandschaft bietet. Je nach aktuellen Ausflugsangeboten sind sowohl Kurzausflüge von ein bis zwei Stunden als auch ganztägige Bergtouren für geübtere Wanderer möglich. Großer Beliebtheit unter Aktivurlaubern in Akaroa erfreut sich auch das Schwimmen mit Delfinen. Dazu geht es an Bord eines düsenbetriebenen Bootes hinaus in den Hafen, wo sich die Teilnehmer den Tieren unter Anleitung des geschulten Personals nähern und Zeit mit diesen verbringen können.

Im Anschluss empfiehlt sich während der Stippivisite z. B. während einer Kreuzfahrt 2020 ein Bummel entlang der Hafenpromenade, die von zahlreichen Cafés und Restaurants gesäumt wird. Ebenso lässt sich hier lokale Handwerkskunst bewundern und als Souvenir an die Kreuzfahrt über Akaroa erstehen. Zu den weiteren Anziehungspunkten in Akaroa zählt die hiesige Kunstgalerie, in der meist Werke regionaler Künstler ausgestellt werden. Daneben dient die Galerie über das gesamte Jahr hinweg als Veranstaltungsort. So finden hier etwa Musikabende und abwechslungsreiche Workshops statt. 

Top