Karibische Inseln 1 ab La Romana

Die fünfzehntägige Route Karibische Inseln 1 mit der AIDAperla ab La Romana verbindet zahlreiche Highlights auf einer Karibik-Kreuzfahrt. Von der Dominikanischen Republik geht es unter anderem zu den „ABC-Inseln“ Aruba, Bonaire und Curacao. Auf Barbados können Sie britisches, auf Guadeloupe französisches Karibikinsel-Flair erleben.

 

Alle Termine und Preise anzeigen >

Routenverlauf von: AIDAperla Karibische Inseln 1

Ausgangspunkt der AIDA Route Karibische Inseln 1 ist La Romana. Die Hafenstadt an der Südostküste der Dominikanischen Republik ist eingebettet in eine nahezu unberührte Natur mit historischen Höhlen der Ureinwohner.

Als nächstes erreichen Sie Oranjestad auf Aruba. Hier haben Sie Gelegenheit zu einem Bummel durch die farbenfrohe, vom niederländischen Kolonialstil geprägte Altstadt. Ein Schmetterlingsgarten und das Fort Zoutman zählen zu den Sehenswürdigkeiten.

Weiter geht es nach Willemstad auf Curacao. Die bestens erhaltene, kolonial geprägte Innenstadt ist seit 1997 Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Zu den Attraktionen der Stadt gehört zudem das Seewasseraquarium Seawater, wo sich von einem U-Boot aus Fische in ihrer natürlichen Umgebung bewundern lassen.

Auf der dritten Insel der Niederländischen Antillen im Süden der Karibik können Sie am nächsten Tag der Route Karibische Inseln 1 mit der AIDAperla an Land gehen: in Kralendijk auf Bonaire. Die Insel zeichnet sich durch wunderschöne Korallenriffe und eine imposante Pflanzenwelt aus.

Während Ihres nächsten Landausflugs auf Grenada bekommen Sie das schmucke St. George's zu sehen. Zwei Forts erheben sich auf den Hügeln rund um die Hafenbucht. Die Urwaldlandschaft von Grenada mit ihren Kraterseen ist in der Karibik einmalig und verlockt dazu, auf Ausflügen aus der Nähe betrachtet zu werden.

Im Anschluss geht es nach Bridgetown auf Barbados. Die hiesige Altstadt wurde im britischen Kolonialstil errichtet und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Ob Shoppingtour, Badezeit am Strand, Landschaftsausflüge oder eine Rumverkostung – es gibt viele Möglichkeiten, um den Tag in Bridgetown zu verbringen.

Ihre weitere Reise führt Sie nach Kingstown auf St. Vincent. Auf der Insel wurden Teile des Filmes „Fluch der Karibik“ gedreht. Die Landschaft bietet viele reizvolle Ausflugsziele und schier endlose Strände. Am nächsten Tag geht die AIDAperla in Port Castries auf St. Lucia vor Anker. In Castries befindet sich die größte Kirche der Karibik, eine Kathedrale, die 1931 fertiggestellt wurde. Von dort aus kann man einen Stadtbummel starten, der auch über die Markthalle führen sollte, in der sich unter anderem regionales Kunsthandwerk erstehen lässt.

Von St. Lucia geht es nun auf der Route Karibische Inseln 1 nach Roseau auf der Insel Dominica. Zu den Sehenswürdigkeiten der im britischen Kolonialstil errichteten Stadt zählt das alte Fort. Auch die Landschaft von Dominica ist außerordentlich: Attraktionen wie der Boiling Lake, die Trafalgar-Wasserfälle und der Nationalpark Morne Trois Pitons begeistern Besucher der Insel.

Als vorletzten Hafen vor der Rückkehr nach La Romana erreichen Sie Pointe-à-Pitre auf Guadeloupe. Außer ihren Stränden hat die zu Frankreich gehörende Stadt pittoreske Straßenzüge und weitläufige Parks zu bieten. Und schließlich haben Sie in St. John's auf Antigua und Barbuda Gelegenheit zum Flanieren und zollfreien Einkauf von Souvenirs. Insbesondere das Heritage Quay bietet eine große Vielfalt an Geschäften.

Ähnliche Route

 

Bitte beachten Sie, dass die hier geschilderten Anregungen zur Route unverbindlich sind und keine in der Kreuzfahrt inklusiven Ausflüge beschreiben.

Top