Kreuzfahrten Adelaide

Zu Besuch in Adelaide

Stadt der Festivals und der Kultur: Kreuzfahrten Adelaide

Adelaide liegt im Bundesstaat South Australia an der Küste des Saint-Vincent-Golfs und zählt mit einer Einwohnerzahl von etwa 1,3 Millionen zu den größten Metropolen Australiens. In Adelaide wird Kultur auf hohem Niveau großgeschrieben. Verschiedene Festivals ziehen jährlich tausende von Kunstliebhabern an; Adelaide ist nicht nur als „Festival City“ bekannt, sondern auch als „City of Churches“. Adelaides sehenswerter Stadtkern mit gerade einmal 17.500 Einwohnern lässt sich gut zu Fuß erkunden. Während früher vor allem britische Einwanderer und deren Nachkommen in Adelaide wohnten, ist die Stadt mittlerweile zu einer Multikulti-Metropole herangewachsen. China Town ist einer der Besuchermagneten der Stadt. Auch die Lage am Meer macht Adelaide nicht nur für seine Bürger, sondern auch für Urlauber auf Schiffsreisen attraktiv. Am kilometerlangen Küstenabschnitt der Stadt und in schön angelegten Parkanlagen lässt es sich herrlich zur Ruhe kommen. Als Naherholungsgebiet nutzen die Einwohner von Adelaide die malerischen Adelaide Hills, die an eine europäische Mittelgebirgslandschaft erinnern. Wer z. B. mit Celebrity Cruises, Azamara, Cunard oder Royal Caribbean auf Kreuzfahrten Adelaide besucht, kann sich auf ein angenehmes Klima freuen. Besonders im heimischen Frühling und Herbst ist das Wetter ideal, um den Landgang in Adelaide zu genießen.

Rohstoffe und Religionsfreiheit zogen Einwanderer an: Geschichte Adelaides

Vor der Ankunft der Briten lebten in der Region die Ureinwohner Australiens, die Aborigines, über deren Kunst und Kultur man sich in mehreren Museen Adelaides informieren kann. Anders als viele andere Städte Australiens geht Adelaides Gründung nicht auf eine Strafkolonie, sondern auf die Entdeckung von Bodenschätzen zurück. Die Provinz Süd-Australien wurde 1836 gegründet; ihre Hauptstadt erhielt ihren Namen nach der britischen Königin Adelaide (geborene Adelheid von Sachsen-Meiningen). Adelaides Einwohnern wurde 1838 die Religionsfreiheit versprochen; daher zog es auch viele Altlutheraner aus Preußen nach Adelaide. In der ersten großen Blütezeit Mitte des 19. Jahrhunderts zogen weitere deutsche Handwerker und Bauern nach Adelaide und in die Adelaide Hills, wo es Orte wie Lobethal und Hahndorf gibt. Im 20. Jahrhundert zog es viele chinesische Auswanderer nach Adelaide.

Landausflug: auf Kreuzfahrten Adelaide erkunden

Adelaides Flair: spannende Kulturstadt mit Zentrum aus dem 19. Jahrhundert und herrlichen Grünanlagen

Top 3 Sehenswürdigkeiten:

  • Old Parliament House
  • Francis Xavier Cathedral
  • St Peter’s Cathedral

Faktencheck Adelaide:

  • Beste Aussicht: von den Adelaide Hills
  • Altstadt: britische Kolonialarchitektur
  • Natur: Zoological Gardens, Parkring
  • Kultur: Art Gallery of South Australia, Migration Museum,
  • Shopping: Central Market, Unley Road, Magill Road
  • Spezialität: Pie Floater (Erbsensuppe mit Fleisch)
  • Währung: Australischer Dollar

 

Spannende Museen, große Parks und nette Viertel: Kreuzfahrten Adelaide

Vor allem ein Bummel durch das urige Viertel Port Adelaide ist bei Urlaubern, z. B. auf Kreuzfahrten 2019, beliebt. Die Gebäude stammen zum großen Teil aus dem 19. Jahrhundert und geben einen guten Eindruck von der britischen Kolonialarchitektur in Australien. Besuchenswert ist auch das historische Zentrum der Stadt, das früher von einem Wall umschlossen wurde. Anstatt einer Schutzanlange umschließt nun ein Ring aus herrlichen Parks das heutige Finanzviertel von Adelaide, die für viele Urlauber die Hauptattraktion der Stadt sind. Im Parkring entlang des River Torrens befinden sich zudem viele Museen, z. B. das Gallery of South Australia, das neben vielen anderen bedeutenden Werken auch Kunstwerke der Aborigines ausstellt. Weitere Highlights sind das naturkundliche South Australian Museum sowie das Migration Museum, das sich intensiv mit der Einwanderungsvergangenheit beschäftigt. Das im Jahre 1855 im elisabethanischen Stil errichtete Old Parliament House beherbergt heute kostenlose Ausstellungen über die Geschichte Australiens.

Zu einer Stadt mit dem Beinamen „Festival-City“ gehört natürlich auch ein Festival Centre; es bietet regelmäßig Kunstausstellungen, Theateraufführungen, Musicals und Tanzveranstaltungen an. Den zweiten Beinamen „City of Churches“ erhielt Adelaide aufgrund seiner Vielzahl an Kirchen; die neogotischen Kirchen Francis Xavier Cathedral und die St Peter’s Cathedral sind besonders erwähnenswert. Auch, wer auf Kreuzfahrten Adelaides Geschäfte unsicher machen möchte, hat ausgiebig Gelegenheit dazu. Nette, kleine Boutiquen in der Unley Road, interessante Antiquitätenläden in der Magill Road und abwechslungsreiche Geschäfte jeglicher Preisrichtung in der Rundle Street sind beliebte Ziele. Ein besonderes Erlebnis ist natürlich ein Besuch des Central Markets, der nicht nur durch frische Produkte, sondern auch durch seine ursprüngliche Atmosphäre begeistert. Eines der besten Biere South Australias wird übrigens in der Cooper Brewery hergestellt, durch die Führungen angeboten werden. Weinliebhaber wissen natürlich, dass Südaustralien für köstlichen Wein berühmt ist. Wer sich für den australischen Rebensaft interessiert, der unter anderen in den Adelaide Hills entsteht, könnte z. B. das Wine Centre of Australia besuchen.

Wer die grüne Seite Adelaides genießen möchte, sollte einen Spaziergang am malerischen River Torrens unternehmen: Der Fußweg liegt  am Wasser und wird von einer Allee beschattet. Eine Idee für Familien-Kreuzfahrten ist der Zoo von Adelaide. Er wurde vor mehr als 130 Jahren gegründet und bemüht sich heute im vorbildlichen Maße darum, für das passende botanische Umfeld aus den natürlichen Lebensräumen seiner tierischen Bewohner zu sorgen.


Abbildung: © Akshay Chauhan / unsplash

Top