Flusskreuzfahrten Wachau

Wein, Marillen und großes Kulturerbe: die schöne Wachau

Die Wachau, die als Kulturlandschaft auf die Liste des UNESCO-Weltkultur- und Weltnaturerbes aufgenommen worden ist, zählt zu den Höhepunkten einer Donau-Flusskreuzfahrt. Die niederösterreichische Region zwischen Melk und Krems ist ebenso berühmt für seine landwirtschaftlichen Produkte wie für seine malerischen Orte mit berühmten Sehenswürdigkeiten vom Mittelalter bis zum Barock und Rokoko. Die Wachau liegt etwa 80 Kilometer westlich der Hauptstadt von Österreich, Wien. Genießen Sie auf Flusskreuzfahrten durch die Wachau Weißwein von Weltrang. Berühmt ist das Anbaugebiet vor allem für seinen feinfruchtigen Riesling und den Grünen Veltliner. Seit dem 9. Jahrhundert werden die hanglagigen Weingärten mittels Terrassenanlagen kultiviert. Bewundern Sie vom Sonnendeck Ihres Urlaubsschiffs die Aussicht auf die Rebstöcke, die Sie vor allem rund um Dürnstein entdecken können.

Landausflüge in idyllische Orte in herrlicher Lage

Außer in Melk, Weißenkirchen und Krems gehen Flussschiffe sehr häufig vor Dürnstein, einem der romantischsten Orte an der Donau, vor Anker. Der barocke, blau-weiße Turm des bereits im Jahr 1410 gegründeten Stifts Dürnstein gilt als Wahrzeichen der Wachau. Über dem Ort ragt die Burgruine Dürnstein der Kuenringer, zu denen im 12. Jahrhundert auch Raubritter zählten, die es auf Donauschiffe abgesehen hatten. Zu großer Berühmtheit gelangte Dürnstein aber durch die Gefangenname des englischen Königs Richard Löwenherz. Der Legende nach fand ihn dort sein getreuer Barde Blondel, der nach England eilte und die Lösegeldforderung überbrachte. Wie die Geschichte ausging, wissen Kinogänger aus unzähligen Robin Hood-Spielfilmen: Der König kehrte heim. Lassen Sie sich auf Ihrem Landausflug nicht von Raubrittern, sondern von der zauberhaften Atmosphäre Dürnsteins gefangen nehmen. Schlendern Sie durch die Gassen und genießen den Panoramablick von der Dürnsteiner Burgruine aus über die Wachaulandschaft, durch die Sie bald Ihre Flussfahrt fortsetzen werden.

Auf Flusskreuzfahrten die Wachau entdecken: opulentes Barock und süße Schmankerl

Melk ist für seinen Stift weltberühmt. Sie werden die Benediktinerabtei schon von weitem auf Wachau-Flusskreuzfahrten bei der Anfahrt von Ihrem Flussschiff aus erkennen, denn sie thront hoch über der Donau. Das Meisterwerk des Barock ist das Juwel des idyllischen Ortes und geführte Ausflüge zum Stift Melk sind sehr begehrt. Aber auch der Ort ist mit seinen alten Bürgerhäusern und Stadttürmen nicht minder sehenswert. Auch das mehr als 1.000 Jahre alte Krems hat eine besonders schöne Altstadt zu bieten. Fühlen Sie sich auf Wachau-Flusskreuzfahrten in alte Zeiten versetzt, wenn Sie durch Kopfsteinpflaster-Gassen schlendern und in einer Wirtschaft zum Heurigen einkehren. Hübsche Geschäfte laden zum Souvenirbummel ein, bevor es zurück auf Ihr komfortables Flussschiff geht, wo Sie beim Abendessen vielleicht gleich die Gelegenheit haben, eine Spezialität mit der besonders schmackhaften Wachau-Marille zu genießen, wie zum Beispiel die begehrten Marillenknödel.

 

 

Abbildung: © bogitw / pixabay.com

Top