Flusskreuzfahrten Tscheboksary

Angebote Tscheboksary

Auf Flusskreuzfahrten Tscheboksary, die Hauptstadt Tschuwaschiens, besuchen

Im Vergleich zu den Millionenstädten am Lauf der Wolga ist Tscheboksary mit rund 450.000 Einwohnern eine eher kleine Großstadt. Am rechten Wolgaufer gelegen, ist sie Hauptstadt der russischen Föderationsrepublik Tschuwaschien. Sura und Swijaga sind die Wolga-Zuflüsse, zwischen denen Tscheboksary liegt. Nahe der ca. 670 Kilometer von Moskau entfernten Industriestadt liegt der Tscheboksarsker Stausee, der sich mit einer zwar riesigen Fläche von 2.274 Quadratkilometern jedoch nahezu klein im Verhältnis zum 6.450 Quadratkilometer großen Kuibyschewer Stausee ausnimmt. Nutzen Sie die Gelegenheit, die Hauptstadt der russischen Föderationsrepublik Tschuwaschien auf einer Wolga-Flusskreuzfahrt zu entdecken.

Tscheboksary: malerische Landschaft und köstliches Bier

Tscheboksary ist ab dem 15. Jahrhundert als Siedlung nachweisbar und erhielt 1781 seine Stadtrechte. Die malerische Landschaft rings um Tscheboksary ist leicht hügelig und gilt als eine der sehenswertesten Regionen entlang der Wolga. Tschuwaschien ist bekannt für sein gutes Bier, für das rings um Tscheboksary in großen Plantagen der Hopfen gedeiht. Besucher der Stadt, die dem Gerstensaft nicht abgeneigt sind, sollten daher unbedingt auf ihrer Flussfahrt die Gelegenheit nutzen, die Spezialität der Region zu kosten. Unter anderem können Sie mit Nicko Cruises Tscheboksary besuchen.

Landausflug: auf Flusskreuzfahrten Tscheboksary entdecken

Tscheboksarys Flair: Großstadt in malerischer Lage

Sehenswürdigkeiten

  • Tschuwaschisches Kunstmuseum
  • Biermuseum
  • Tschuwaschisches Nationalmuseum

Faktencheck Tscheboksary

  • Einkaufen: Nahe des Biermuseums, z. B. an der Ulitsa Karla Marksa
  • Beste Aussicht: Gedenkpark einem Hügel an der Wolga
  • Kultur: Freilichtmuseum Kostromskaja Sloboda
  • Währung: Russischer Rubel

Auf Flusskreuzfahrten Tscheboksarys Museen und Parks genießen

Weitere Attraktionen der Stadt, die man auf Flusskreuzfahrten erkunden kann, sind vor allem Museen, u. a. das Tschuwaschische Nationalmuseum, das ein breites inhaltliches Spektrum aufweist: die Heimatgeschichte von der Eiszeit bis in die Zeit der Sowjetunion, die Tierwelt der Region sowie die tschuwaschische Kultur. Weitere Museen im Stadtzentrum widmen sich der Geologie und – nicht überraschend – dem Bier. Das Biermuseum liegt an einer belebten Flanierstraße im Zentrum Tscheboksarys, die mit Marktständen und Geschäften Urlauber auf Flusskreuzfahrten auf der Wolga zum Bummel einlädt. Eine Reise direkt in die russische Geschichte verspricht der Besuch des Tschapajew-Museums, einem Blockhaus, in dem der gleichnamige Kommandeur der Roten Armee wohnte. Auch das tschuwaschische Kunstmuseum mit knapp 20.000 Grafiken und Plastiken verdient eine Erwähnung. Wenn Sie lieber Natur als Kultur genießen, wird es Sie freuen, dass es in Tscheboksary verschiedene Parks gibt. Ein Gedenkpark liegt direkt auf einem Hügel an der Wolga, der einen großartigen Ausblick auf den Fluss und die Stadt an ihrem Ufer bietet.

Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top