Flusskreuzfahrten Terneuzen

Die Schelde führt Flusskreuzfahrten nach Terneuzen

Die Gemeinde Terneuzen liegt im Südwesten der Niederlande im Mündungsbereich der Schelde. In Terneuzen leben knapp 55.000 Einwohner im niederländischen Teil Flanderns in der Provinz Seeland. Nur wenige Kilometer weiter südlich befindet sich die belgische Staatsgrenze. Mit der nächstgrößeren Stadt Gent in Belgien ist Terneuzen über den 43 Kilometer langen „Zeekanal Gent-Terneuzen“ verbunden. Der Schleusenkomplex am Hafen von Terneuzen ist die Hauptattraktion des Ortes und Teil eines der wichtigsten Wasserwege Europas. Flusskreuzfahrten auf dem Rhein können über Seitenarme des Flusses, die Schelde und Kanäle bis nach Terneuzen gelangen.

Terneuzen: Heimat des „Fliegenden Holländers“

Terneuzen entstand auf einer Landzunge gegen Ende des 15. Jahrhunderts als Stadtbefestigung. Während des Achtzigjährigen Krieges zwischen Spanien und den Niederlanden war Terneuzen stark umkämpft. Im 17. Jahrhundert wurden einige Ortsteile wie zum Beispiel Zaamslag durch Sturmfluten weitgehend zerstört und anschließend neu erbaut. Der wirtschaftlich wichtige Kanal Gent-Terneuzen wurde 1827 in der kurzen Zeit eines gemeinsamen niederländisch-belgischen Königreiches eröffnet. Eine Anmerkung für alle Legenden- und Richard Wagner-Fans: Angeblich wurde in Terneuzen der sagenumwobene „Fliegende Holländer“ geboren, an dessen tragische Geschichte ein in einer Gracht versunkenes Schiffdenkmal erinnert.

Landausflug: auf Flusskreuzfahrten Terneuzen entdecken

Terneuzens Flair: von Wasser umgebene Gemeinde mit bekannter Seeschleuse

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Die Schleuse „Portaal van Vlaanderen“
  • Yachthafen
  • Skulpturenroute

Die Schleuse ist einer der Hauptsehenswürdigkeiten Terneuzens

Wenn Sie Terneuzen im Rahmen von Flusskreuzfahrten auf dem Rhein besuchen, passieren Sie hier – wie etwa 70.000 Schiffe jährlich – die Seeschleuse. Damit gehört das Portaal van Vlaanderen, der Schleusenkomplex am Hafen des Ortes, zu einem der meistbefahrenen Kanäle in ganz Europa. Besucher können hier Spannendes über die Binnen- und Seeschifffahrt, die Funktionsweise der Schleusen und die wirtschaftliche Bedeutung des Hafens erfahren. Weitere bekannte Attraktion des Ortes sind der Yachthafen und die Skulpturenroute entlang der Schelde. Zu bewundern ist hier zum Beispiel die eindrucksvolle Vesalius-Skulptur in der Nähe des Rathauses, die als eine der größten Plastiken der Niederlande gilt. Sie zeigt die anatomische Darstellung eines Mannes, eingehüllt in ein mächtiges Tuch, das der Wind scheinbar über die Scheldepromenade treibt. Auch in den kleinen Städtchen und Dörfern, die in die Gemeinde Terneuzen eingegliedert wurden, gibt es einiges zu sehen. Besuchen Sie das malerische Biervliet, wo Willem Beukelzoon im 14. Jahrhundert das sogenannte „Kaaken“, das Ausnehmen von Hering zur besseren Haltbarkeit, erfand. Im historischen „Axel“ gibt es unter anderem ein Heimatmuseum und einige sehenswerte alte Häuser zu bestaunen. Für Naturliebhaber auf Flusskreuzfahrten nach Terneuzen ist auch Westdorpe mit seinem Naturgebiet "Canisvlietse Kreek" einen Besuch wert.


Top