Flusskreuzfahrten Tarascon

Zu Besuch in Tarascon

Romantisches Flair genießen:  Flusskreuzfahrten Tarascon

Die Gemeinde Tarascon befindet sich im äußersten Süden Frankreichs und wird auf einigen Rhône-Flusskreuzfahrten angelaufen. In der rund 15.000 Einwohner starken Gemeinde gibt es für Besucher aus aller Welt viel zu entdecken. Erleben Sie auf Flusskreuzfahrten Tarascons kulturelle und landschaftliche Highlights. Bei einem gemütlichen Spaziergang durch die gepflasterte Altstadt können Sie an einladenden Cafés, typisch französischen Restaurants und charmanten Boutiquen entlangschlendern. Tarascon verbindet das typisch romantische Flair einer französischen Kleinstadt mit beeindruckender Landschaft und altehrwürdigen Sehenswürdigkeiten. Die leuchtend hellen Hausfassaden versprühen zu jeder Jahreszeit Lebenslust und sorgen für eine idyllische Atmosphäre. Freuen Sie sich darauf, auf Rhône-Flusskreuzfahrten z. B. mit Nicko Cruises, durch die belebten Fußgängerzonen Tarascons zu schlendern.

Von Drachen und Heiligen: Tarascons sagenhafte Geschichte

Die ersten Siedlungen auf dem heutigen Gebiet der Gemeinde stammen aus prähistorischen Zeiten. Vermutlich wohnten die ersten Menschen in der späten Bronzezeit in Tarascon, da Scherben aus dieser Zeit in der Gegend gefunden wurden. In der vorrömischen Zeit entwickelte sich hier bereits eine größere Siedlung, deren Bewohner Handelsbeziehungen bis in den ostmediterranen Raum pflegten. Nachweislich wurde die Stadt 48 n. Chr. durch die Römer gegründet. Die besondere Bekanntheit, der sich Tarascon noch heute erfreut, entstand durch die Sagen über einen Drachen, der am Flussufer Reisende verspeist haben soll. Die Heilige Martha soll diesen Drachen gebannt und gesteinigt haben, daher wurde ihr zu Ehren eine Kultstätte neben der Burg errichtet, die noch heute auf Flussreisen über Tarascon bewundert werden kann.

Landausflug: auf Flusskreuzfahrten Tarascon entdecken

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Burg Rene
  • Kirche Ste-Marthe
  • Regionaler Naturpark Alpilles

Faktencheck Tarascon

  • Stadtbild: idyllische und helle Häuser, gepflasterte Gässchen, französischer Charme
  • Beste Aussicht: Panoramaterrasse auf der Burg
  • Kultur: Souleiado Le Musée
  • Genuss: französische Küche
  • Shopping: kleine Boutiquen im Stadtinneren
  • Parks, Gärten: Regionaler Naturpark Alpilles
  • Währung: Euro

Bezaubernde Burgen, künstlerische Kirchen und pittoreske Parks: Flusskreuzfahrten Tarascon

Lernen Sie auf Flusskreuzfahrten Tarascon bei einem Besuch der Burg von seiner schönsten Seite kennen. Zu den Hauptsehenswürdigkeiten der reizvollen Gemeinde gehört die Burg. Diese wurde Mitte des 15. Jahrhunderts von Rene I. Anjou fertiggestellt, nach dem sie auch benannt wurde. Später wurde sie in ein militärisches Gefängnis umgewandelt; heute ist die Burg für Besucher zugänglich. Das besondere Highlight für Urlauber auf Flussreisen ist die Panoramaterrasse, die Ihnen eine einzigartige Aussicht auf Tarascon und seine wunderschöne Umgebung bietet. Eine weitere bekannte Sehenswürdigkeit ist die Kirche Ste-Marthe, welche nach der legendären Drachentöterin und Heiligen benannt wurde. Die Kirche wurde Ende des 12. Jahrhunderts erbaut und seitdem mehrmals verändert. So hat die ursprünglich romanische Kirche auch viele gotische Züge, was zum Beispiel am Glockenturm zu erkennen ist. Seit dem 19. Jahrhundert gehört sie zu den geschützten Kulturdenkmälern Frankreichs. Doch nicht nur in der Stadt bietet auf Rhône-Flusskreuzfahrten beeindruckende Sehenswürdigkeiten, sondern auch die Umgebung trumpft mit verschiedenen Highlights auf –  darunter der Regionale Naturpark Alpilles, welcher sich rund 10 Kilometer entfernt von Tarascon befindet. Die idyllische Natur wartet mit schroffen Bergketten, faszinierenden Felsenformationen und seltenen Tier- und Pflanzenarten auf.

Flusskreuzfahrten Tarascon: Schiffe, die hier unterwegs sind


Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top