Flusskreuzfahrten Roth

Das heutige Rother Stadtgebiet am Main entlang der Flüsse Roth, Aurach und Rednitz war schon in vor- und frühgeschichtlicher Zeit besiedelt. Das belegen archäologische Funde aus der Keltenzeit. Erstmalige urkundliche Erwähnung fand Roth 1060. Mitte des 14. Jhs. erhielt Roth seine Stadtrechte. Die Bevölkerungszahl nahm in der weit bekannten Asyl-Stadt (Freiung) schnell zu. Roth bot gegen eine Gebühr "ehrlichen" Flüchtenden Schutz vor Racheakten. Hier konnten diese mit ihren Verfolgern verhandeln oder vor Gericht ihre Unschuld beweisen. Die Altstadt von Roth ist gut erhalten. Noch heute führen innerhalb der ehemals mächtigen Stadtmauer enge, idyllische Gassen an eindrucksvollen, typisch fränkischen Fachwerkhäusern und historischen Bauwerken vorbei. Die Atmosphäre bezaubert die Besucher. Es plätschern Brunnen, und in den malerischen Winkeln des Ortes locken Wirtschaften mit vorzüglichem fränkischen Wein. Das weithin sichtbare Schloss Ratibor aus dem 16. Jh. ist der ideale Startpunkt für eine Entdeckungsreise. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die seit der Reformation evangelische Stadtkirche auf einer Anhöhe nahe des mittelalterlichen Marktplatzes, die katholische Pfarrkirche mit bedeutenden spätgotischen Altären, der Marktplatzbrunnen, das Seckendorff-Schlösschen und das Riffelmacherhaus. Für Geschichtsinteressierte sind auch der Besuch des Fabrikmuseums der Leonischen Industrie und des Museums Historischer Eisenhammer Eckersmühlen empfehlenswert.

 

 


Kreuzfahrt-Suche
Unsere Partner