Flusskreuzfahrten Potsdam

Auf Flusskreuzfahrten Potsdam und seine malerischen Schlösser bewundern

Potsdam liegt unmittelbar südwestlich von Berlin an der Havel, gehört zum Ballungsraum Berlin und ist die Hauptstadt Brandenburgs. Der Name der Stadt leitet sich vermutlich ab aus dem Sorbischen, ‚Podstupim‘, was „Vorstufe“ oder „Vorposten“ bedeutet. Die älteste urkundliche Erwähnung des Ortes als Poztupimi stammt aus dem Jahr 993, aus der Zeit des Kaisers Otto III. Die Bedeutung der Region profitiert von der Beherrschung des Havelübergangs. Der Potsdamer Hafen liegt an der Langen Brücke zentral in der Stadt, die vor allem bekannt ist als ehemalige Residenzstadt Preußens. Davon zeugen die beeindruckenden Schloss- und Parkanlagen von Sanssouci. Im Jahr 1990 wurden die Kulturlandschaften von der UNESCO als größtes Ensemble der deutschen Welterbestätten in die Liste der Weltkulturerbe aufgenommen. Die Stadt selbst bietet schöne historische Bauten wie die Nikolaikirche und das Holländische Viertel mit Giebelhäusern. Auch in der Innenstadt sind Schlösser erhalten, darunter das Schloss Cecilienhof, das Marmorpalais und das Schloss Babelsberg mit den Filmstudios, die mit Führungen besichtigt werden können. Ein Filmmuseum befindet sich auch in Hafennähe und steht ebenfalls auf dem Programm vieler Reisenden, die auf Flusskreuzfahrten Potsdam besuchen. 


Abbildung: © LoboStudioHamburg / pixabay.com

Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top