Flusskreuzfahrten Pinhão

Pinhão blickt auf eine lange Geschichte zurück. Der Ort fand erstmalige urkundliche Erwähnung 1134 als Siedlung in der Gemeinde São Pedro de Celeirós de Panóias. Die heute selbstständige Kleinstadt ist das Zentrum der Portweinregion. Rings um Pinhao entzücken die Weinstock-Linien der Terrassen-Parcellen die Flussurlauber des Douros. Im Frühling noch frisch und grün, färben sie sich im Laufe des Spätsommers in strahlendes Rot. Der Bahnhof der Stadt erinnert mit seiner prächtigen Azulejo-Dekoration an den Hauptbahnhof Portos. Die blau bemalten und gebrannten Kacheln sind typisch portugiesisch und erzählen spannende Bilgeschichten. In Pinhão thematisieren sie die Weinernte. Auch die Gemeindekirche Igreja Paroquial do Pinhão von 1930 ist durchaus einen Besuch wert. Sie besitzt einen sehenswerten Altaraufbau  aus poliertem Holz sowie Seitenteile mit vergoldetem Holzschnitzwerk. Obwohl der Ort hübsch anzusehen ist, sind jedoch die nahen Weingüter die wahren Stars bei den Besuchern Pinhãos, die gern an Ausflügen und Verkostungen teilnehmen.


Kreuzfahrt-Suche
Unsere Partner