Flusskreuzfahrten Oberwesel

Zu Besuch in Oberwesel, der Stadt der Türme und des Weins

Oberwesel liegt im rheinland-pfälzischen Rhein-Hunsrück-Kreis, unweit der Gemeinden St. Goar und Bacharach. Die linksrheinische Stadt am Rheinkilometer 550 gehört zum Oberen Mittelrheintal, das Teil des UNESCO Welterbes ist. Eingebettet in diese einzigartige Kulturlandschaft, ist vor allem die alte Stadtbefestigung für das Stadtbild prägend – sie ist begehbar und gilt als eine der bedeutendsten der gesamten Region. In Oberwesel können Sie aber nicht nur den Spuren des Mittelalters folgen, sondern das Obere Mittelrheintal auch von seiner kulinarischen Seite schätzen lernen: Die „Stadt der Türme und des Weins“ ist eine der wichtigsten Weinbaugemeinden des Mittelrheins und als Herkunftsort unter anderem für erstklassigen Riesling bekannt. Flusskreuzfahrten auf dem Rhein sind die perfekte Gelegenheit, Oberwesel auf einem Landausflug kennenzulernen!

Schon die Römer schätzten die Lage

Bereits die Kelten besiedelten das heutige Stadtgebiet von Oberwesel, das damals als „Vosavia“ oder „Volsolvia“ bezeichnet wurde. In der Römerzeit befand sich hier eine Pferdewechselstation mit Herberge. Später wurde Oberwesel fränkisches Königsgut mit Königshof und erlangte im Mittelalter eine Blütezeit, als auch die Stifte Liebfrauen und St. Martin gegründet wurden; im Laufe der Zeit unterhielten neun Klöster große Wirtschaftsgüter. Die wirtschaftliche Grundlage bildeten Weinanbau, Fischfang (Salm), Handel und Handwerk. Aus dem Mittelalter stammen auch die Reste eines Stadtmauerrings aus dem 13. und 14. Jahrhundert, der als der besterhaltene am Mittelrhein gilt.

Landausflug: auf Flusskreuzfahrten Oberwesel entdecken

Oberwesels Flair: malerisches Städtchen mit Mittelalter-Flair am schönen Mittelrhein

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Mittelalterliche Stadtmauer mit zahlreichen Toren und Türmen
  • Liebfrauenkirche
  • Schönburg

Faktencheck Oberwesel

  • Altstadt: begehbare mittelalterliche Befestigung mit insgesamt 16 Türmen
  • Beste Aussicht: Blick vom Torturm der Schönburg
  • Kultur: Stadtmuseum, Bäckereimuseum, Kunst im Haags Turm
  • Genuss: zahlreiche Weingüter und Straußwirtschaften mit regionalem Riesling, Müller-Thurgau und Kerner

Bewacht von der Schönburg und beschützt von Wehrtürmen

Geprägt wird das Stadtbild von Oberwesel vor allem von den zwei Stiftkirchen sowie der mittelalterlichen Stadtbefestigung mit ihren zahlreichen Wehrtürmen und Toren. Der Spaziergang auf der mittelalterlichen Stadtmauer ist ein Höhepunkt eines Landausflugs nach Oberwesel! Bestimmt werden Sie dabei die etwas außerhalb auf einer Anhöhe gelegene Schönburg entdecken. Sie wurde erstmals im 12. Jahrhundert urkundlich erwähnt und während des 17. Jahrhunderts im Pfälzischen Erbfolgekrieg durch die französischen Truppen zerstört. Ihr teilweiser Wiederaufbau Ende des 19. Jahrhunderts verdankt sie kurioserweise einem deutsch-amerikanischen Millionär; 1950 erwarb die Stadt Oberwesel die wildromantische Schönburg. In den Räumlichkeiten des 25 Meter hohen Torturms befindet sich seit 2011 ein spannendes Burgenmuseum, das auch über Denkmalschutz informiert. Auch wenn Sie sich statt für Geschichte eher für prächtige Ausblicke interessieren, lohnt sich der Turm der Schönburg: Das überwältigend schöne Tal des Rheins liegt Ihnen zu Füßen.

Unterhaltsame Zeitreisen und köstlicher Wein in Oberwesel

Ein weiterer Tipp für Landgänge in Oberwesel ist die Liebfrauenkirche, die architektonisch vor allem durch ihre geometrischen Formen und mächtigen Pfeiler geprägt ist. Damit gilt sie als eine der wichtigsten Kirchen hochgotischen Stils im Rheinland. Im Innern erwarten Sie schöne Wandmalereien, Altarbilder und der prächtige Goldaltar. Nach dem Vorbild der Liebfrauenkirche wurde im 14. Jahrhundert die Martinskirche erbaut. Da das Gotteshaus verteidigungsstrategisch günstig liegt, wurde ihr Turm zum Wehrturm ausgebaut – damit ist die Kirche heute ein bedeutendes Beispiel für sakrale Wehrbaukunst. Zu den weiteren sehenswürdigen historischen Bauwerken der Stadt zählen das Minoritenkloster und die Mutter-Rosa-Kapelle (auch Wernerkapelle). Im Stadtmuseum Oberwesel können Sie Interessantes über die Welterbestätte Oberes Mittelrheintal und die bewegte Stadtgeschichte Oberwesels erfahren. So können sich Besucher unter anderem mit einem virtuellen Stadtrundgang auf eine spannende Zeitreise begeben. In Oberwesel erwartet Sie außerdem das Bäckereimuseum in einer Backstube aus dem 19. Jahrhundert sowie moderne Kunstausstellungen im Haags Turm der alten Stadtmauer.

Bei so viel Geschichte, Kultur und Ausblick werden Sie jedoch ganz sicher die enge Verbindung der beschaulichen Stadt mit dem Weinanbau übersehen. Wussten Sie schon, dass Oberwesel zu den wichtigsten Weinbaugemeinden der Region gehört? Vor allem um das Schloss Schönburg reifen auf 72 Hektar die Weintrauben für hervorragenden Riesling, Kerner und Müller-Thurgau. Zahlreiche Weingüter und Straußwirtschaften laden dazu ein, Ihren Landausflug genussvoll zu begehen oder höchst angenehm ausklingen zu lassen.


Top