Flusskreuzfahrten Moskau

Zu Besuch in Moskau

Metropolenflair an der Wolga: auf Flusskreuzfahrten Moskau erleben

Moskau, die Hauptstadt Russlands, ist die größte Stadt Europas. Der Name der Stadt leitet sich von einem 500 km langen Nebenfluss der Oka ab, die in die Wolga mündet. Schon bei der Einfahrt in den Hafen erkennen Besucher die berühmten bunten und vergoldeten Zwiebeltürme des Kreml, wenn sie auf Flusskreuzfahrten Moskau ansteuern. Die Stadt bietet etwa 100 Parkanlagen und über 600 Kirchen, zahlreiche Museen und eindrucksvolle Bauten aus allen Epochen, die sich nicht im Einzelnen aufzählen lassen. Eines der bekanntesten Bauwerke ist der Kreml, der Sitz des russischen Präsidenten, der ein Ensemble aus Sakral- und Monumentalbauten ist. Sein Ursprung liegt im 15. Jh. Der bekannteste Turm ist der „Erlöserturm“ mit dem roten Stern an der Spitze des grünen Daches, die Mariä-Entschlafens-Kathedrale oder die Erzengel- Michael-Kathedrale haben vergoldete Zwiebeltürme.

Der Kreml wurde 1990 in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen und ist auch für Urlauber auf Wolga-Flusskreuzfahrten zumeist ein absolutes Besichtigungs-Muss. Östlich der Kreml-Mauern befindet sich der Rote Platz mit dem Lenin-Mausoleum und der berühmten, farbenfrohen Basilius-Kathedrale. Die „Erlöser-Kirche“ am Wodootwodnyi-Kanal ist mit dem 103 Meter hohen Turm einer der höchsten orthodoxen Sakralbauten der Welt. Sie wurde 1883 erbaut und 1931 unter Stalin abgerissen. Im Jahr 2000 wurde es originalgetreu wieder aufgebaut. Als Shopping-Attraktion bietet sich eines der edelsten und größten Kaufhäuser der Welt an, das „GUM“.

Abbildung: © designerpoint / pixabay.com

Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top