Flusskreuzfahrten Melnik

Zu Besuch in Melnik

Ehemalige Königsstadt und heutige Weinanbauperle: Flusskreuzfahrten Melnik

Die ehemalige Königsstadt Melnik liegt in Mittelböhmen rund 30 Kilometer nördlich von Prag. Melnik befindet sich am Zusammenfluss der Flüsse Moldau und Elbe und hat rund 20.000 Einwohner. Bekannt ist Melnik für seine schöne Schlossanlage und seinen geschmackvollen Wein, den Sie auf Flusskreuzfahrten über Melnik auf Landgang kosten sollten. Die Weinbauanlage in Melnik ist die bedeutendste in ganz Böhmen. Sicherlich können Sie in einem der einladenden Läden der kleinen Stadt auch ein nettes Souvenir für Ihre Freunde und Familie zu Hause erstehen. Neben der Schlossanlage gibt es auf Flussreisen auch weitere Höhepunkte zu erkunden: darunter der belebte Marktplatz mit bunten Fassaden, das Prager Tor, das Rathaus und der Jüdische Friedhof. Daher ist Melnik ein Höhepunkt auf Flusskreuzfahrten Moldau und Elbe, die u. a. Nicko Cruises anbietet.

Erleben Sie Geschichte hautnah auf Flusskreuzfahrten Melnik

Lange, bevor die Stadt Melnik gegründet wurde, stand auf dem Stadtgebiet eine slawische Burgstätte. Erst im Laufe des Hochmittelalters entstand um die Burgstätte herum eine Ansiedlung, aus der später die heutige Stadt hervorgehen sollte. Der böhmische König Ottokar II. machte Melnik im 13. Jahrhundert zur Königsstadt. Infolgedessen erhielt sie auch das Magdeburger Stadtrecht, wodurch die Bürger der Stadt an Selbstständigkeit gewannen. Der römisch-deutsche Kaiser Karl IV. dehnte die Privilegien Melniks weiter aus und sorgte auch für den Anbau des Melniker Weins, für den Melnik auch heutzutage bekannt ist. Melnik war Witwensitz vieler böhmischer Königinnen. Im 16. Jahrhundert wurde die ehemalige Burg in ein märchenhaftes Renaissanceschloss umgewandelt. Im Zuge der Industrialisierung im späten 18. Jahrhundert erlebte Melnik einen wirtschaftlichen Aufschwung. So erhielt die Stadt einen Eisenbahnanschluss, einen Frachtschiffhafen und eine Weinbauschule, welche die erste Böhmens war. Heute ist Melnik ein beliebtes Touristenziel, das auf Flusskreuzfahrten nach Melnik bequem zu erreichen ist.

Landausflug: auf Flusskreuzfahrten Melnik erkunden

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Schloss Melnik
  • Marktplatz
  • Prager Tor

Faktencheck Melnik

  • Altstadt: schöne Barockhäuser mit hellen Fassaden und eine märchenhafte Schlossanlage
  • Beste Aussicht: Schloss Melnik
  • Kultur: Regionalmuseum Melnik
  • Genuss: Wein aus der Region
  • Shopping: Z-Centrum,
  • Parks, Gärten: Park Podolí
  • Währung: Tschechische Krone

Barockes Renaissanceschloss auf Flusskreuzfahrten nach Melnik entdecken

Das Highlight der Stadt ist das Schloss Melnik, welches ursprünglich eine mittelalterliche Burganlage war. Im 16. Jahrhundert wurde es zu einem barocken Renaissanceschloss umgebaut und im 18. Jahrhundert wurde das Schloss erweitert. Heute thront es über dem Städtchen und ist schon von weitem auf Flusskreuzfahrten nach Melnik zu sehen. Neben dem schönen Innenhof kann man auch die stattlich eingerichteten Innenräume des Schlosses besichtigen, darunter auch den Konzertsaal. Zudem gibt es in der Stadt mehrere Kirchen, so z. B. die St. Peter und Paul Kirche. Sie war ursprünglich eine mittelalterliche Burgkapelle und wurde später zu einer ansehnlich großen Kirche umgebaut. Das Prager Tor wurde im 15. Jahrhundert errichtet und ist der letzte noch gut erhaltene Teil der spätmittelalterlichen Stadtbefestigung. Der Marktplatz im Zentrum des Städtchens ist ein idyllischer Ort mit zahlreichen schönen Häusern, die vom Glanz vergangener Zeiten zeugen. Hier finden Sie auch viele Cafés und Restaurants, die zum Verweilen einladen. Auf Flusskreuzfahrten nach Melnik können Sie hier die edlen Tropfen der Region kosten und die Erlebnisse des Tages Revue passieren lassen, bevor es zurück auf Ihr Flussschiff auf der Moldau geht.

Flusskreuzfahrten Melnik: Schiffe, die hier unterwegs sind

Flusskreuzfahrten Moldau: Häfen und Ziele


Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top