Flusskreuzfahrten Meißen

Zu Besuch in Meißen

Zu Besuch in der Stadt des Porzellans: Flusskreuzfahrten Meißen

Selten steht eine Stadt so sehr für ein bestimmtes Produkt wie Meißen, die Stadt höchster Porzellankunst. Das Emblem der gekreuzten zwei Schwerter steht bis heute für meisterhafte Arbeiten aus dem „weißen Gold“, dessen Herstellungsverfahren Johann Friedrich Böttger Anfang des 18. Jahrhunderts entwickelte. Für Porzellaninteressierte ist die Erlebniswelt Haus Meißen der staatlichen Porzellan-Manufaktur auf Flusskreuzfahrten ein Höhepunkt des Stadtbesuches. Hier locken Schauwerkstätten, ein Museum, ein Laden und Einkehrmöglichkeiten. Doch auch wenn Zeit oder Gelegenheit zu ein paar Stunden in der Welt des edlen Porzellans fehlen, hat die malerische Stadt Meißen ihren Gästen auf Elbe-Flusskreuzfahrten viel zu bieten.

Mehr als 1.000 Jahre Geschichte in Meißen

929 ließ König Heinrich I. die Burg Misnia errichten – oberhalb des einst slawischen Dorfes Meisa. 968 wurde das Bistum Meißen gegründet – ein wichtiger Meilenstein für den Aufstieg der Stadt, die für die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung Sachsens eine maßgebliche Rolle spielte. Die urkundlich bezeugten Stadtrechte erhielt Meißen 1332. Zwei der Sehenswürdigkeiten, die die Silhouette der Stadt prägen, stammen aus dem Mittelalter: der Meißner Dom, der auf einem Stadtrundgang durch die Altstadt nicht zu verpassen ist, und die linkselbische Albrechtsburg, die als „erstes deutsches Schloss“ bezeichnet wird und ab 1470 unter Arnold von Westfalen erbaut wurde. Auch wenn über mehrere Jahrhunderte hinweg an ihm gebaut wurde, gilt der Dom als einer der „stilreinsten“ deutsch-gotischen Dome. Seine heutigen neugotischen Türme erhielt er erst Anfang des 20. Jahrhunderts. Im Innern erwartet Besucher eine wertvolle Ausstattung, unter anderem ein Kruzifix und Kandelaber aus Porzellan.

Stadtbummel und köstliche Weine: Flusskreuzfahrten Meißen

Wer in Meißen auf seiner Flusskreuzfahrt einfach einen ausgedehnten Spaziergang durch die Altstadt unternehmen möchte, beginnt am besten direkt am Markplatz, wo sich auch die Touristeninformation niedergelassen hat. Hier befindet sich das eindrucksvolle Rathaus aus dem 15. Jahrhundert. Genießen Sie auch den Bummel über den Kleinmarkt und den Heinrichsplatz, die jeweils von ansehnlichen Giebelhäusern aus verschiedenen Epochen gesäumt werden. Hier finden Sie reizende Geschäfte und einladende Cafés. Außer Porzellan ist übrigens auch Wein ein passendes Mitbringsel aus Meißen. An den Hängen rund um die Stadt gedeihen die Trauben für hervorragende Weine, die sich bestimmt in dem einen oder anderen Weinlokal verköstigen lassen. Weiter geht der Spaziergang durch Gassen wie die Rosen-, Lorenz-, Weber- oder Fleischergasse. Es gibt viel zu entdecken in Meißen, z. B. Flussreisen mit Nicko Cruises.

Flusskreuzfahrten Meißen: Schiffe, die hier unterwegs sind


Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top