Flusskreuzfahrten Mannheim

Industrie und lebendige Musikszene: zu Besuch in Mannheim

Die Stadt Mannheim liegt am Zusammenfluss von Rhein und Neckar im Bereich des Dreiländerecks von Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen. Die Grenze zur Schwesterstadt Ludwigshafen bildet an dieser Stelle der Rhein. Mannheim ist bedeutender Verkehrsknotenpunkt sowie Industrie- und Handelsstadt - der Hafen zählt zu den wichtigsten europäischen Binnenhäfen. Vor allem für ihre Musikszene ist die Stadt auch über nationale Grenzen hinweg bekannt und erhielt aufgrund ihrer Rolle für die deutsche Popmusik im Jahr 2014 den Titel UNESCO City of Music. Ein Landausflug während Ihrer Rhein-Flusskreuzfahrt ist die ideale Möglichkeit, die Universitätsstadt mit mehr als 300.000 Einwohnern kennenzulernen.

Mannheims bewegte Geschichte

Mannheim wurde erstmals im Jahr 766 im Lorscher Codex erwähnt. Die für Mannheim typische städtebauliche Struktur in Form eines Quadrats, das von einem gitterförmigen Straßennetz durchzogen wird, geht allerdings erst auf das 17. Jahrhundert zurück. Kurfürst Friedrich IV. von der Pfalz legte 1606 den Grundstein zum Bau der Festung Friedrichsburg. Entscheidend für den weiteren politischen und wirtschaftlichen Aufstieg der Stadt war die Verlegung des Hofes von Heidelberg nach Mannheim im Jahr 1720 durch Kurfürst Carl Philipp, der den Bau des Mannheimer Schlosses begann. In Mannheim, nunmehr Residenzstadt der Kurpfalz, wurden Kunst, Wissenschaft und Musik gefördert. Kurfürst Carl Theodor verlegte jedoch aufgrund seiner bayerischen Erbschaft bereits 1778 die Residenz nach München. Erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gelangte Mannheim als bedeutende Industriestadt zu neuer Blüte. Im Zweiten Weltkrieg wurde Mannheim fast völlig zerstört.

Landausflug: auf Flusskreuzfahrten Mannheim entdecken

Mannheims Flair: Universitäts- und Quadratestadt am Dreiländereck

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Mannheimer Schloss
  • Wasserturm und Friedrichplatz
  • Jesuitenkirche

Faktencheck Mannheim

  • Beste Aussicht: Blick vom Fernmeldeturm
  • Kultur: TECHNOSEUM, Kunsthalle und zahlreiche Galerien
  • Shopping: Planken, Breite Straße, Kunststraße, Fressgass‘
  • Parks, Gärten: Herzogenriedpark und Luisenpark, Schlossgarten

Eine Schlossanlange als Unicampus

Höhepunkt für Ausflüge auf Flusskreuzfahrten ist das Mannheimer Schloss. Es ist nicht nur die größte barocke Schlossanlage in ganz Deutschland, sondern auch Sitz der Universität mit einem der schönsten Campusse überhaupt. Beobachten Sie beim Besuch des Schlosses das studentische Treiben oder unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang durch den Schlossgarten, der sich hinter den Gebäuden zum Rhein hin befindet. Zu den schönsten Kirchen der Stadt, deren Besichtigung sich lohnt, zählen die evangelische Christuskirche mit ihrem 65 Meter hohen Turm und die Jesuitenkirche, deren Baustil von der berühmten Römer Kirche „Il Gesú“ inspiriert ist.

Mannheim von oben: Vom Wasserturm zum Fernmeldeturm

Weiter geht es zum Wasserturm, dem Wahrzeichen der Stadt. Er wurde im Jahr 1889 vom Architekten Gustav Halmhuber erbaut, der auch am Bau des Reichstagsgebäudes in Berlin mitbeteiligt war. Auf der Spitze des 60 Meter hohen Turms können Sie Poseidons Gattin Amphitrite entdecken. Rund um den Wasserturm befindet sich mit dem Friedrichsplatz eine beeindruckende Jugendstilanlage mit schönen Gärten und Wasserbecken: der perfekte Ort für eine kurze Pause während Ihres Landgangs in Mannheim. Der Friedrichsplatz ist auch der perfekte Ausgangspunkt für einen kleinen Bummel durch die Mannheimer „Quadrate“, die Shopping- und Flaniermeilen der Stadt. Schuhe und Bekleidung finden Sie in den „Planken“, vor allem in der Fußgängerzone „Breite Straße“. Die Parallelstraßen Fressgass‘ und Kunststraße werden von exklusiven Fachgeschäften gesäumt.  Auf dem Markplatz vor dem Rathaus findet der Mannheimer Wochenmarkt statt. Saisonale Märkte vom Herbst- bis zum Weihnachtsmarkt haben ihren Platz auf den Kapuzinerplanken. Höchstes Gebäude der Stadt ist der Fernmeldeturm mit 212 Metern: Ein Tipp für Urlauber auf Rhein-Kreuzfahrten und Neckar-Kreuzfahrten, die keine fantastische Aussicht verpassen möchten. In dem Turm befindet sich ein Panoramarestaurant, das sich stündlich um 360° dreht und bei gutem Wetter einen fantastischen Ausblick über die Rheinebene bis zum Pfälzerwald bietet.

Mehrere Ausflugstipps zeigen Mannheims grüne Seite

Zu den schönsten Parks der Stadt zählen der Herzogenriedpark mit Rosarium, See und Kneippbecken sowie der Luisenpark mit Schmetterlingshaus, Chinesischem Garten und vielem mehr – eine Erlebniswelt für Groß und Klein. Doch Mannheim ist auch Kulturstadt – mit der berühmten Popakademie, dem Nationaltheater, der Kunsthalle und den zahlreichen Galerien ist das Angebot breitgefächert. Zu den spannendsten Museen der Stadt zählen das Reiss-Engelhorn-Museum und das TECHNOSEUM. Zu einem entspannten Ausklang Ihres Tages laden bei Sonnenschein zahlreiche Beach-Bars entlang des Neckars und am Hafen ein. Studentische Atmosphäre und gemütliche Kneipen finden Sie im Stadtviertel Jungbusch, wo Sie auch der Musikszene der Stadt begegnen können. Wenn die Party in Jungbusch steigt, sind Sie jedoch schon lange wieder auf Ihrem bequemen Flussschiff auf dem Rhein und können sich dort auf einen angenehmen Tagesausklang freuen.


Top