Flusskreuzfahrten Les Andelys

Les Andelys, das sind zwei Andeleys: Le Petit Andely direkt an der Seine und Le Grand Andely, das sich in ein Tal hineinzieht. Die Wurzeln des Doppelortes lassen sich bis zu den Kelten zurückverfolgen, denn bis zur Zeit der Französischen Revolution war hier noch ein Megalith zu bestaunen. Im 6. Jh. gründete die merowingische Königin Chrodechild ein Kloster in Les Andelys. Einer Legende nach verwandelte sie das Wasser einer nahen Quelle in Wein. Die Quelle sprudelt noch heute – allerdings mit Wasser. Besonders beliebt bei Besuchern von Les Andelys ist ein malerischer Fußweg von der Seine bis zur Ortsmitte, der an einem Bach entlang führt. Le Petit Andely, das von den Ruinen der Burg Château Gaillard, überragt wird, besitzt eine nette Einkaufsstraße und eine große Hängebrücke über die Seine. Auch die Kirche Saint-Sauveur aus dem 13. Jh. ist sehenswert. In Le Grand Andely bildet ein Marktplatz das Zentrum, der von Einkaufsgelegenheiten und Bistros gesäumt ist. Sehenswert ist die gotische Stiftskirche Notre-Dame-du-Grand-Andely, die im 17. Jh. umgebaut wurde.


Top