Flusskreuzfahrten ab Köln

Flusskreuzfahrten Köln

Beliebter Hafen für Flusskreuzfahrten ab Köln

Die Metropole Köln liegt in der Kölner Bucht in einer vom Rhein geprägten Flusstallandschaft. Sie ist die viertgrößte deutsche Stadt und gleichzeitig die größte Stadt Nordrhein-Westfalens. Die günstige Lage der Domstadt beschert ihr nicht nur mit die wärmsten Temperaturen innerhalb Deutschlands, sondern ist auch der Grund für ihre wirtschaftliche Bedeutung: Mit seinem Binnenhafen am Rhein ist Köln Knotenpunkt für bedeutende Handelswege zwischen dem Osten und dem Westen Europas. Doch über seine ökonomische Bedeutung hinaus bedeutet der Rhein für die Kölner vor allem auch ein Stück Lebensgefühl: Erleben Sie die Facetten Kölns bei einem Spaziergang entlang des Rheinufers, vorbei an geschichtsträchtigen Altstadt-Sehenswürdigkeiten, futuristischer Architektur im Rheinauhafen der Südstadt und natürlich dem Rheingarten, wo man sich an lauen Sommerabenden auf ein Kölsch trifft. Durch seine strategisch günstige Lage ist die Karnevalsstadt zudem Ausgangs- und Endpunkt von Flusskreuzfahrten auf dem Rhein, die Sie zum Beispiel bis nach Amsterdam, Basel oder Straßburg bringen. Auch viele Mosel-Flusskreuzfahrten sowie Rhein-Main-Donau-Flusskreuzfahrten mit sehenswerten Stopps in Nürnberg, Forchheim oder Bamberg starten und enden hier.

In Köln auf den Spuren seiner über 2.000-jährigen Geschichte

Die schöne Stadt am Rhein kann eine etwa 2.000-jährige, bewegte Geschichte für sich verzeichnen, von der noch heute viele Bauwerke und Kirchen – allen voran natürlich der Kölner Dom – zeugen. Der Name der Stadt erinnert an die Besiedlung des Stadtgebietes durch die Römer unter dem Namen Colonia Claudia Ara Agrippinensium. Benannt wurde sie damals nach der Gattin von Kaiser Claudius, Agrippina, die am Rhein geboren war. Um 50 n. Chr. ließ Claudius die Vorgängersiedlung Colonias, Oppidum Ubiorum (Ubiersiedlung), zur Stadt aufsteigen, die Sitz des römischen Statthalters der Provinz Germania inferior wurde. Um 455 n. Chr. wurde die zuvor römische Stadt von den Franken eingenommen. Das Römisch-Germanische Museum nahe des Doms stellt beeindruckende Exponate aus den ersten Jahrhunderten der Stadt aus: ein Muss für geschichtsinteressierte Kreuzfahrturlauber. Am Ende der Merowingerzeit war Köln Residenzstadt, in karolingischer Zeit war der Bischofssitz eine einflussreiche Größe und Köln wurde zu einem wichtigen geistlichen Zentrum. Der Erzbischof von Köln zählte zu den sieben Kurfürsten, die die Herrscher des Heiligen Römischen Reiches wählten.

Landausflug: auf Flusskreuzfahrten Köln entdecken

Kölns Flair: Kultur-Großstadt mit gemütlichem Altsdtadtkern

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Kölner Dom
  • Altstadt mit Heumarkt und Altem Markt
  • Rheinpromenade

Faktencheck Köln

  • Altstadt: historische Gassen mit mittelalterlichem Flair, teilweise auch römische Relikte
  • Beste Aussicht: Blick vom Kölner Dom oder Blick bei einer Rheinseilbahn-Fahrt
  • Kultur: Museum Ludwig mit moderner Kunst, Wallraf-Richartz-Museum, Römisches Germanisches Museum
  • Genuss: Schokoladenmuseum, traditionelles Kölsch in den Altstadt-Brauhäusern
  • Shopping: bekannte Einzelhandelsketten rund um die Schildergasse und Hohe Straße, Marken-Mode in der Ehrenstraße, Boutiquen im Belgischen Viertel
  • Parks, Gärten: Rheingarten, Rheinpark, Rodenkirchener Rheinstrand

Der Kölner Dom: Nicht zu übersehen auf Flusskreuzfahrten ab Köln

Der Grundstein für das Wahrzeichen Kölns, dem Dom, wurde im Jahr 1248 gelegt. Die Fertigstellung erfolgte jedoch erst nach 632 Jahren im Jahre 1880. Die Domwerkstatt arbeitet aber noch heute: Die ständigen Reparaturarbeiten gaben dem mächtigen Bauwerk den Beinamen „ewige Baustelle“. Mit seiner fast 8.000 Quadratmeter großen Domplatte als einer der wichtigsten Treffpunkte und Hauptattraktion der Stadt ist der Kölner Dom der ideale Ausgangspunkt für Ihre Entdeckungstour. Der Kölner Dom ist nach dem Fernmeldeturm das zweithöchste Bauwerk: Das fast 160 Meter hohe Turmpaar sorgt für das charakteristische Stadtpanorama. Bestaunen Sie die beeindruckende gotische Architektur, die faszinierenden Glasmalereien und natürlich den Dreikönigsschrein, der den Dom zu einer der wichtigsten europäischen Pilgerstätten macht. Im Jahr 1996 wurde der Kölner Dom zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Mittelalterliches Flair und Rheinpromenade: Flusskreuzfahrten Köln

Ein Spaziergang durch die Kölner Altstadt bringt Sie vorbei an pittoresken Altbauten, lebendigen Plätzen und historischen Gassen. Beobachten Sie das bunte Treiben am Heumarkt und am Alten Markt und erleben Sie mittelalterliches Flair in den kleinen Straßen des Buttermarktes. Immer wieder werden Sie auf die sogenannten Schandmasken stoßen, die mit ihren Grimassen zahlreiche Hausfassaden schmücken, sowie auf die Hochwassermarken, anhand derer man den „Kölner Pegel“ ablesen kann. Hier befinden sich auch einige urige Brauhäuser – der perfekte Ort für ein traditionelles Kölsch zur Erfrischung zwischendurch. Von dort aus gelangen Sie schließlich auch zur Altstadt-Promenade mit dem Rheingarten, von wo aus Sie einen tollen Blick auf das Stadtpanorama genießen können. Wem es nach einer kurzen Verschnaufpause steht, der kann es sich bei gutem Wetter im Rheinpark gemütlich machen oder bei einer Fahrt mit der Seilbahn das perfekte Erinnerungsfoto schießen. Schlendern Sie gemütlich über die Hohenzollernbrücke mit ihren berühmten „Liebesschlössern“ und planen Sie unbedingt auch einen Stopp im 4711-Traditionshaus in der Glockengasse ein: Hier finden Sie nicht nur das perfekte Souvenir für Ihre Liebsten, sondern können auch der Geschichte des berühmten Duftwassers auf den Grund gehen. Sie werden beispielsweise erfahren, dass das „aqua mirabilis“, später als Kölnisch Wasser bekannt, zunächst gar nicht als Parfum, sondern als Heilmittel eingesetzt wurde. Wer genügend Zeit mitbringt – vielleicht auch als Vorprogramm zu seiner Rheinflussfahrt -  für den lohnt sich auch der Besuch eines der großartigen Kölner Kunstmuseen, zum Beispiel des Wallraf-Richartz-Museums oder des Museums Ludwig mit moderner Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Der Kölner Zoo begeistert hingegen mit über 500 Tierarten aus aller Welt. Etwas abseits vom Großstadttrubel können Sie im Belgischen Viertel durch schöne Boutiquen bummeln und beeindruckende Jugendstil-Fassaden bestaunen.


Abbildung: © rcfotostock / fotolia.com

Top