Flusskreuzfahrten Kampen

Zu Besuch in Kampen

Flusskreuzfahrten Kampen: Lassen Sie sich vom Charme der Stadt verzaubern

Die niederländische Stadt Kampen liegt an der Mündung der IJssel in das Kettelmeer. In der ehemaligen Hansestadt leben rund 50.000 Einwohner. Auf Flusskreuzfahrten nach Kampen können Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten aus dem Spätmittelalter entdecken, der Blütezeit der Stadt. Bei einem gemächlichen Spaziergang durch das Herz der Stadt werden Sie auf viele einladende Restaurants, gesellige Cafés, authentische Läden und anziehende Shoppingmöglichkeiten stoßen. Die Fassaden der Häuser bestechen durch Farbenfreude und roten Backsteinfassaden. Ausgedehnte Fußgängerzonen sorgen für ein ideales Ausflugerlebnis auf Flusskreuzfahrten nach Kampen. Auch größere Plätze mit Sitzgelegenheiten und viele schmucke Gebäude verleihen der Altstadt, durch die sich das Flüsschen Burgel zieht, ihr besonderes Flair. Kampen wird von Flusskreuzfahrten Rhein angelaufen, die durch den Niederrhein in Richtung Niederlande führen.

Kampens Geschichte als Reformationsstadt

Kampen entstand im Mittelalter und erhielt im 13. Jahrhundert das Stadtrecht. Durch seine strategisch gute Lage an der Flussmündung der IJssel war Kampen schon im Mittelalter eine wichtige Handels- und Hafenstadt. Kampen pflegte gute Handelsverbindungen zu anderen europäischen Handelsstädten, insbesondere in Nordeuropa. Zudem war Kampen eine Zeit lang Mitglied der Hanse und wies im Spätmittelalter vermutlich gleich viele Einwohner auf wie Amsterdam. Das Spätmittelalter war die Blütezeit der Stadt, so ließen sich viele neue Gewerbe nieder und es entstanden wichtige Gebäude wie das alte Rathaus. Nach dem Sinken des IJssel-Wasserpegels gelangten große Schiffe nicht mehr bis nach Kampen. Zudem fielen in diese Zeit auch der Niedergang der Hanse und zahlreiche innereuropäische Kriege, die auch Kampen betrafen. Erst im 19. Jahrhundert erlangte die Stadt durch die Industrialisierung  wieder etwas an Bedeutung. 2017 erhielt Kampen den Titel „Reformationsstadt Europas“, verliehen von der Gemeinschaft evangelischer Kirchen Europas.

Landausflug: auf Flusskreuzfahrten Kampen erkunden

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Bovenkirche
  • Altes Rathaus
  • Neuer Turm

Faktencheck Kampen

  • Altstadt: exzellent erhaltene Altstadt mit ausgedehnten Fußgängerzonen und zahlreichen Highlights
  • Kultur: Stadtmuseum
  • Genuss: typisch niederländische Küche mit leckeren Backwaren
  • Shopping: Oudestraat, Hofstraat
  • Parks, Gärten: Grünflächen entlang der Stadtgracht, Zoddepark
  • Währung: Euro

Spaziergang durch eine großartige Altstadt: Flusskreuzfahrten Kampen

In Kampen sind viele schöne Gebäude aus dem Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit erhalten geblieben. Darunter auch das alte Rathaus aus dem 16. Jahrhundert, das seine Besucher mit seiner exquisiten Innenausstattung begeistert. Die Altstadt Kampens gilt als eine der besterhaltenen in den Niederlanden, so können Sie auf Flusskreuzfahrten die Überreste der Stadtmauer und drei alte Stadttore besichtigen. Ein weiteres Highlight, das Sie schon von weitem erkennen können, ist die Bovenkirche. Die frühgotische Kirche wurde im 13. Jahrhundert erbaut und im 15. Jahrhundert fertiggestellt. Besonders bekannt sind die drei Orgeln im Inneren der Kirche, die im 18. Jahrhundert in der Zeit des Barocks errichtet wurden. Neben diesen beeindruckenden Bauten aus dem Mittelalter finden Sie auf Flusskreuzfahrten über Kampen auch Gebäude aus der Frühen Neuzeit - darunter der Neue Turm aus dem 17. Jahrhundert. Um mehr über die Geschichte der Stadt herauszufinden, können Sie das Stadtmuseum besuchen, das sich im Herzen der Altstadt befindet. Entlang der Stadtgracht finden Sie zudem zahlreiche Grünflächen, die mit vielen Sitzgelegenheiten zu Erholung und Entspannung einladen.


Abbildung oben: © smallredgirl / fotolia.com

Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top