Flusskreuzfahrten Harlingen

Mit dem Flussschiff zu einem der schönsten Häfen Frieslands

Harlingen liegt in der niederländischen Provinz Friesland. Einige Kilometer südlich der Stadt beginnt der Abschlussdeich; er trennt das Wattenmeer vom Ijsselmeer. Bekannt ist Harlingen vor allem für seinen historischen Hafen mit den verschiedenen Hafenbecken, um die sich das Leben in der Stadt abspielt. Auf Ihrem Landausflug können Sie den typischen Charme des „Holland-Stils“ mit Giebelhäusern und Grachten auf sich wirken lassen oder sich bei einem Deichspaziergang die Nordseeluft um die Nase wehen lassen. Außerdem ist der Hafen von Harlingen ein idealer Ausgangspunkt für Fährenausflüge ins Wattenmeer, zu den Nordseeinseln Terschelling und Vlieland sowie zu den Seehundbänken. Auf Flusskreuzfahrten vom Rhein durch Kanäle und Arme des Rheindeltas bis zum Ijsselmeer können auch Sie diese landschaftlichen Reize erleben.

Entstehung Harlingens aus zwei Warften

Harlingen entstand aus zwei Warften („Terpen“), westlich von Almenum, wo im Jahr 1157 das Kloster Ludingakerke gegründet worden war. Die Grachten, die sich noch heute durch den Ort ziehen, wurden bereits damals von den Mönchen angelegt. Sie ermöglichten erst den Handel und stärkten die wirtschaftliche Bedeutung der Stadt. Im Jahr 1234 erhielt Harlingen das Stadtrecht. Der Ort selbst verlagerte sich seitdem, weil das Meer immer wieder Land fortriss. Bis heute lebt der Ort außer vom Warenumschlag von Holz, Kies und Vieh vor allem von der Fischerei, besonders der Muschelfischerei.

Landausflug: auf Flusskreuzfahrten Harlingen entdecken

Harlingens Flair: bedeutende Hafenstadt mit typischen „Holland-Stil“ und maritimem Flair

Top Sehenswürdigkeiten

  • Harlinger Hafen
  • Grote Kerk

Faktencheck Harlingen

  • Altstadt: typischer „Holland-Stil“ mit Giebelhäusern und Grachten
  • Kultur: Stadtgeschichte im Hannemahuis
  • Genuss: Cafés und Restaurants am „Noorderhaven“
  • Shopping: Handwerkskunst in der Töpferei
  • Umgebung: Fährverbindungen nach Terschelling und Vlieland
  • Währung: Euro

Deichspaziergänge und Hafenromantik auf Ihrem Landausflug

Auf Landausflügen ist der Besuch des historischen Hafens von Harlingen der Höhepunkt. Die Hafenbecken werden für verschiedene Zwecke genutzt: Am Zuiderhaven können Sie Yachten und Segelboote bestaunen, am Fischereihafen werden Muscheln vom Kutter ans Land transportiert. Der alte Leuchtturm ist seit Ende der 1990er Jahre außer Betrieb und wurde zur luxuriösen Ferienwohnung umfunktioniert. Unternehmen Sie einen Spaziergang am Deich oder flanieren Sie in der Innenstadt entlang der Grachten und historischen Häuser mit ihren typischen Treppengiebeln aus der Zeit um 1600-1800. Rund um den Binnenhafen „Noorderhaven“ finden Sie viele gemütliche Cafés und Restaurants, auf deren Terrassen Sie es sich bei einer Kleinigkeit zu Essen oder einem kühlen „Pilsje“ gemütlich machen können. Dort wo der mittelalterliche Dom von Almenum stand, befindet sich heute die Grote Kerk aus dem 18. Jahrhundert. Am Zuiderhaven steht die römisch-katholische Kirche im neugotischen Stil. Sie wurde dem Heiligen Michaël gewidmet; ihr Hochaltar, die Kanzel und Seitenaltäre stammen aus dem Atelier des Bildhauers Friedrich Wilhelm Mengelberg. Für Kunstliebhaber sind die 10 Galerien, unter anderem die Ateliers „De Koe“ und „Acanthus“ ein guter Tipp. Wer sich für die Stadtgeschichte interessiert, ist mit einem Abstecher zum Hannemahuis gut beraten, das Fotos, Filme und Gebrauchsobjekte ausstellt. In der Harlinger Töpferei und Fliesenfabrik mit über 400-jähriger Tradition können Sie handgefertigte Keramikprodukte bestaunen. Wenn Sie an einem Samstag auf Flusskreuzfahrt in Harlingen an Land gehen, können Sie zudem über den quirligen Wochenmarkt schlendern.


Top