Flusskreuzfahrten Conflans-Sainte-Honorine

Zu Besuch in Conflans

In Conflans-Sainte-Honorine die Geschichte der Flussschifffahrt erleben

Die französische Gemeinde Conflans-Sainte-Honorine liegt 27 Kilometer nordwestlich von Paris entfernt im Département Yvelines der Region Île-de-France, wo die Oise in die Seine mündet. Conflans ist seit dem 19. Jahrhundert ein wichtiges Zentrum der Binnenschifffahrt, was sich auch in den Sehenswürdigkeiten des Ortes widerspiegelt. Neben einem Museum für Flussschifffahrt gibt es am Seine-Ufer auch ein schwimmendes Gotteshaus, nämlich eine Kirche auf einem Boot, zu entdecken.
Conflans-Sainte-Honorine ist zudem auf Flusskreuzfahrten der ideale Ausgangsort für Landausflüge ins malerische Auvers-sur-Oise, wo Sie sich auf die Spuren impressionistischer Künstler wie Cézanne oder van Gogh begeben können. Letzterer fand auf dem Friedhof von Auvers-sur-Oise seine letzte Ruhe.

Vom Wallfahrtsort zum Zentrum der Binnenschifffahrt

Die Geschichte von Conflans führt auf das Neolithikum zurück; im Jahr 870 besiedelten Mönche aus der Normandie den Ort und brachten die Reliquien von Sainte-Honorine zur Aufbewahrung dorthin. Conflans wurde über mehrere Jahrhunderte hinweg zu einem Wallfahrtsort. Im 19. Jahrhundert erhielt die Gemeinde nach und nach immer größere Bedeutung für die Binnenschifffahrt, was nicht zuletzt an der idealen Lage an der Oise-Seine-Mündung und der Nähe zu Paris liegt.

Landausflug: auf Flusskreuzfahrten Conflans-Sainte-Honorine entdecken

Conflans' Flair: Malerischer Seine-Hafen und bedeutendes Zentrum der Binnenschifffahrt

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Kirche Saint-Maclou
  • Kirchenboot „Je Sers“  
  • Chateau de Prieuré

Faktencheck Conflans-Sainte-Honorine

  • Kultur: Museum der Flussschifffahrt
  • Beste Aussicht: Ausblick vom Chateau de Prieuré oder der Tour Montjoie
  • Gelände: überwiegend flach

Flanieren, entdecken und genießen

Das überschaubare Örtchen lässt sich auf Seine-Flusskreuzfahrten ausgezeichnet zu Fuß erkunden; beginnen Sie den Spaziergang z. B. mit einem Besuch der Kirche „Saint-Maclou“. Dieses architektonische Aushängeschild von Conflans wurde zu Beginn des 11. Jahrhunderts errichtet und bis ins 19. Jahrhundert stets baulich verändert und vergrößert. Es beherbergt u. a. die zwei Grabsteine der Grundherren von Montmorency. Kirchenliebhaber werden auch die „Bateau-Chapelle Je Sers“ zu schätzen wissen: Dieses Gotteshaus ist in ein Boot am Seine-Ufer integriert. Im Jahr 1919 erbaut, diente das Boot zunächst noch dem Transport von Kohle, bevor es einige Jahre später fest am Hafen von Conflans installiert und zur Kirche umfunktioniert wurde. Treten Sie ein und entdecken Sie die dem Heiligen Nicolas gewidmete Kapelle, in der u.a. auch Hochzeiten, Taufen und Messen abgehalten werden. Wenn Sie sich für Schiffe interessieren, dann lohnt auch ein Besuch im „Musée de la Batellerie“. Nach umfassender Renovierung hat das Museum, welches sich im Chateau du Prieuré, einem imposanten Schloss aus dem 18. Jahrhundert, befindet, seine Pforten wieder geöffnet und bietet interessante Einblicke in die Geschichte der französischen Flussschifffahrt. Hier befindet sich auch der Parc du Prieuré inklusive einer Orangerie aus dem 19. Jahrhundert. Von hier aus eröffnet sich Ihnen auch ein wunderschöner Blick auf die Flusslandschaft der Seine. Besonders authentisch genießen Sie das Flair von Conflans in einem der zahlreichen Straßencafés, wo Sie das Treiben gemütlich mit einem Café au Lait auf sich wirken lassen können. Ein gelungener Abschluss Ihres Landausfluges!


Abbildung: © stafichukanatoly / pixabay.com

Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top