Flusskreuzfahrten Chongqing

Angebote Chongqing

Flusskreuzfahrten Chongqing: zu Besuch in einer Stadt der Superlative

Chongqing liegt an der Mündung des Jialing Jiang in den Yangtze. Neben Peking, Shanghai und Nanking ist es seit 1997 die vierte regierungsunmittelbare Stadt Chinas, die zentral regiert wird. Die eigenständige Verwaltungseinheit Chongqing, die etwa die Fläche Österreichs umfasst, hat etwa 29 Millionen Einwohner. Damit ist sie nicht nur die größte Stadt der Welt, sondern auch unter den Millionenstädten mit Sicherheit die am wenigsten bekannte. Urlauber auf einer Yangtze-Kreuzfahrt ab oder bis Chongqing haben die Gelegenheit, diese Wissenslücke zu schließen.

Gründungsmythos des heutigen "Silicon Valley des Ostens"

Der heutige gigantische Ballungsraum Chongqings war bereits während der Tongliang-Kultur besiedelt. Älteste Knochenfunde konnten auf ein Alter von ca. 25.000 Jahren bestimmt werden. Chongqing beruft sich auf einen ganz besonderen Gründungsmythos: König Yu, der Begründer der Xia-Dynastie, soll genau hier etwa im Jahr 2000 v. Chr. seine Gemahlin gefunden und daraufhin die Stadt gegründet haben. Bevor die heutige Metropole im 12. Jahrhundert ihren Namen erhielt, hieß sie Gongzhou. Das bedeutet „Doppelte Feier“ und wird so interpretiert, dass der Stadtbewohner Zhao Dun zunächst zum Prinzen Gongzhou aufstieg und bald danach Kaiser Guangzong der Song-Dynastie wurde: in der Tat ein doppelter Anlass zum Feiern. Zwar wuchs Chongqing ständig als wichtigste Stadt am Rand des Roten Beckens, einem bodenschatzreichen und landwirtschaftlich wichtigen Gebiet, aber die schwere Erreichbarkeit vom Osten Chinas aus begrenzte bis zum Bau des Drei-Schluchten-Staudamms das Wachstum. Im Jahr 1993, bei Baubeginn, wurde hier eine Sonderwirtschaftszone geschaffen. Mit Milliardeninvestitionen entstanden zwei neue Häfen und ein neuer Flughafen. Heute hat sich hier das „Silicon Valley des Ostens“mit Hochtechnologiefirmen aus aller Welt angesiedelt. Man kann davon ausgehen, dass bereits jetzt mindestens jedes dritte verkaufte Notebook aus Chongqing stammt.

Landausflug: auf Flusskreuzfahrten Chongqing entdecken

Chongqings Flair: "Silicon Valley des Ostens" 

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Felsskulpturen von Dazu
  • Drei-Schluchten-Museum
  • Eling Park

Faktencheck Chongqing

  • Beste Aussicht: Höchster Punkt im Eling Park
  • Kultur: Besucherzentrum Welterbe im Salzstadel
  • Souvenirs: Porzellan
  • Shopping: Fußgängerzone in Ciqikou
  • Gartenanlage: Eling Park mit der Ronghusheng Brücke
  • Währung: Renminbi (westlich nach der Währungseinheit zumeist Yuan genannt)

 

 

Flusskreuzfahrten Chongqing: Steinfiguren in Dazu und Porzellan in Ciqikou

Die wichtigste Sehenswürdigkeit Chongqings liegt 168 Kilometer von der Kernstadt entfernt: die Felsskulpturen von Dazu - ein Highlight für Reisende, die auf Flusskreuzfahrten Chongqing besuchen. In mehr als 100 Grotten sind etwa 60.000 Steinfiguren aus der Tang- und Song-Dynastie zu bewundern. Sie stellen sowohl buddhistische Motive als auch Szenen aus dem damaligen Alltagsleben dar. Kulturinteressierte Besucher zieht es auf Flussreisen zudem in das „Drei Schluchten-Museum“, das sich der Geschichte der Region widmet und einen guten Einblick in die Zivilisation des alten und modernen Chinas vermittelt. Wer lieber durch lebendige Straßen bummelt, besucht den kleinen, quirligen Bezirk Ciqikou auf einem Berg im westlichen Teil von Chongqing. Unter anderem gibt es hier auch eine Fußgängerzone mit interessanten Geschäften, die u. a. Porzellan verkaufen. Viele kleine Restaurants laden zu einem Imbiss ein und in einigen Teehäusern können die Gäste traditioneller chinesischer Musik lauschen.

Auch Gartenfreunde auf Flusskreuzfahrten kommen in Chongqing auf ihre Kosten: der Eling Park im Yuzhong Bezirk wurde 1909 ursprünglich als Privatgarten gegründet. Wunderschöne alte Bäume, Bambushaine, Pagoden und Pavillons prägen das Bild. Die Ronghusheng Brücke ist als Hauptsehenswürdigkeit des Parks ein hervorragendes Beispiel für die chinesische Gartengestaltung. Weil der Eling Park auf dem höchsten Punkt der Stadt liegt, genießen Besucher hier auch den besten Blick über die Stadt. Besucher, die nur kurz zu Beginn oder zum Abschluss einer Kreuzfahrt in Chongqing verweilen, erhalten bei einem Bummel durch das Zentrum vom Befreiungsdenkmal bis zu den „Docks am Tor, das den Himmel grüßt“ (Chaotianmen) einen kleinen Eindruck von der Metropole.


Die Urheber weiterer Fotos in den wechselnden Angebotsteasern sind im Fotoverzeichnis des Impressums genannt.

Top