Flusskreuzfahrten Brüssel

Charmant, modern, europäisch: die Hauptstadt Brüssel

Brüssel, die Hauptstadt Belgiens, ist eingebettet im Brüsseler Becken zwischen dem Flandrischen Tiefland und dem Brabanter Plateau. Der Ortsname Brüssel leitet sich von den Wortbestandteilen bruk und sel(la) ab und kann sowohl mit „Wohnort im Sumpf“ als auch – wesentlich verheißungsvoller - mit „Brücke über die Senne“ übersetzt werden. Brüssel ist zugleich Residenzstadt des belgischen Königreichs und Hauptsitz der Europäischen Union.  Das moderne EU-Viertel lädt Stadtbesucher dazu ein, auf ihrem Ausflug ein wenig „internationale Luft“ zu schnuppern. Außerdem erwarten Sie in Brüssel architektonische Highlights auf Schritt und Tritt. Lassen Sie sich unter anderem vom majestätischen Grand Place entzücken! Auf Flusskreuzfahrten durch flandrische Kanäle trifft man in der belgischen Hauptstadt auf ein vielfältiges Kulturangebot mit zahlreichen Museen; aber auch zum Schlemmen eignet sich Brüssel hervorragend. Besuchen Sie Brüssel auf Flusskreuzfahrten, die flandrische und holländische Kanäle mit dem Rhein verbinden. 

Geschichte: Blütezeit als Hauptstadt von Brabant

Die Geschichte Brüssels beginnt einer Legende nach mit der Stiftung einer Kirche im 7. Jahrhundert durch den heiligen Goorik an der Stelle der heutigen Stiftskirche. Karl von Niederlothringen errichtete eine Burg auf einer Insel im Flüsschen Senne und die Sankt-Gudula-Kapelle auf dem Treurenberg. Diese Bauten gelten als Ursprung der Stadt. Im 15. Jahrhundert erlebte Brüssel als Hauptstadt von Brabant ihre große Blütezeit. Es entstanden die Zunfthäuser am Markt und das Rathaus und große Künstler wie Pieter Brueghel der Ältere ließen sich hier nieder. Von wechselnden Herrschaftsverhältnissen und Zeiten der Protestantenverfolgung geprägt, erlebte die Stadt erst durch die Industrialisierung im 19. Jahrhundert wieder einen Aufschwung. Es entstanden neue Gebäude wie der Justizpalast, der Königspalast auf dem Mont des Arts (Fertigstellung 1903), der Triumphbogen (Fertigstellung 1905) und zahlreiche Jugendstilbauten.

Landausflug: auf Flusskreuzfahrten Brüssel entdecken

Brüssels Flair: majestätische Altstadt trifft auf modernes EU-Flair

Top 3 Sehenswürdigkeiten

  • Grand Place
  • Atomium
  • EU-Viertel

Faktencheck Brüssel

  • Altstadt: Höhepunkte vieler Epochen, u. a. viele imposante Jugendstilbauten
  • Beste Aussicht: Blick vom Atomium
  • Kultur: Millenium Iconoclast Museum of Art, Palais des Beaux-Arts, Comics u. v. m.
  • Genuss: Belgisches Bier, „Vlaamse Frites“, Waffeln und Schokolade (Belgian Chocolate Village
  • Souvenirs: Belgische Pralinen

Vom Grand Place zum Atomium

Mit dem Grand Place kann Brüssel einen der weltweit schönsten Plätze sein Eigen nennen: Seit 1988 in der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes ist er eine Must-see für Besucher der belgischen Hauptstadt. Umringt von imposanten Zunfthäusern, vorwiegend aus dem 17. Jahrhundert, ist das gotische Rathaus aus dem frühen 15. Jahrhundert der bauliche Höhepunkt des Grand Place. Ganz in der Nähe befindet sich auch der berühmte „Manneken Pis“. Der Legende nach diente die Brunnenfigur mit ihrem Wasserstrahl einst dazu, die brennende Zündschnur einer Bombe zu löschen. Viel wahrscheinlicher ist aber, dass der Brunnen im 17. Jahrhundert zur Trinkwasserversorgung des Viertels errichtet wurde. Ein etwas neueres Wahrzeichen Brüssels ist das Atomium in Laeken. Es wurde im Rahmen der Weltausstellung im Jahr 1958 eröffnet und stellt ein 165-milliardenfach vergrößertes Eisenmolekül dar. Spannende Ausstellungen informieren hier unter anderem über die Geschichte des begehbaren Riesenkunstwerks; ein Aufzug bringt sie zur oberen Kugel, von der aus Sie einen einzigartigen Ausblick auf die Stadt genießen.

Durch das EU-Viertel in Brüssel

Im EU-Viertel treffen Sie eine interessante Mischung aus ganz unterschiedlichen Baustilen an: Die architektonische Bandbreite reicht vom Maison Saint-Cyr im Jugendstil über den Résidence Palace im Stil des Art Déco bis hin zum Neoklassizismus auf dem Place du Luxemburg. Erleben Sie internationales Flair in den Cafés und Restaurants am Place Jourdan und lassen Sie das geschäftige Treiben der „europäischen Hauptstadt“ auf sich wirken. Am Abend lohnt sich ein Abstecher zum schön beleuchteten Europa-Gebäude. Im Parlamentarium, dem Besucherzentrum des Europaparlaments, können Sie sich auf eine interaktive und multimediale Entdeckungsreise begeben. Zahlreiche weitere Ausstellungen und Museen stillen in Brüssel den Wissensdurst der Besucher: ob zeitgenössische Kunst im Millenium Iconoclast Museum of Art, Musik-Kultur und Literatur in der beeindruckenden Art-Déco-Kulisse des Palais des Beaux-Arts oder Comic-Kunst im Centre Belge de la Bande Dessinée. Comics haben traditionell in Belgien eine besonders große Bedeutung: Während Ihres Stadtbummels werden Sie immer wieder auf großflächige Fassaden-Comics mit Tim, Struppi und Co. stoßen, die staunende Fans anziehen. Nicht nur kulturinteressierte Flusskreuzfahrturlauber kommen in Brüssel voll auf ihre Kosten. Feinschmecker sind begeistert von den ausgezeichneten Pralinen, die es hier an jeder Ecke gibt. Das Belgian Chocolate Village mit kleiner Kakaoplantage, Workshops und Schokoladenatelier ist ein Paradies für alle Freunde der süßen Verführung. Auch in der Innenstadt erwarten Sie kulinarische Klassiker wie die berühmten belgischen Waffeln, „Vlaamse Frites“ und zahlreiche gemütliche Kneipen mit einer großen Auswahl an belgischen Biersorten. So gestärkt geht es zurück zum Kanal auf das Flussschiff, mit dem Sie nach diesem herrlichen Abstecher auch wieder während Ihrer Flusskreuzfahrt auf den Rhein zurückkehren werden.


Kreuzfahrt-Suche
Unsere Partner