Flusskreuzfahrten Barca d’Alva

Landschaftlich wunderschön gelegen, wirkt Barca d’Alva etwas verschlafen und bietet im Wesentlichen zwei Hauptattraktionen: die architektonisch interessante, schlanke Bogenbrücke „Ponte Rodoviária de Barca d'Alva“ aus dem Jahr 1967 sowie seinen stillgelegten Bahnhof. Bis 1985 lag er an der wichtigen Strecke von Porto nach Salamanca. Nun träumt das hübsche Gebäude einen „Dornröschenschlaf“ und wirkt so, als sei es gerade erst verlassen worden. Einige Besucher werden sich an Geisterstädte des „Wilden Westens“ erinnert fühlen. Wegen der Lage Barca d’Alvas inmitten einer Nationalpark-geschützten Landschaft wurde der Ort in den letzten Jahren für Aktivurlauber immer interessanter. So scheint es auch für den Bahnhof eine Zukunft als Fahrradverleihstation zu geben. Von Barca d’Alba führen Ausflüge zum von Mandelhainen umsäumten, historisch interessanten Castelo Rodrigo, das mit seinen  überwiegend aus dem 16. Jahrhundert stammenden Natursteinhäusern Besucher mit Leichtigkeit in alte Zeiten versetzt.

 


Kreuzfahrt-Suche
Unsere Partner