MS River Art

4 Tage Zauber holländischer Weihnachtsmärkte ab/ bis Köln im November & Dezember 2017


Zusatzkabinen auf Grund großer Nachfrage
Für Termine dieses sehr beliebten Angebots konnten wir bei der Reederei zusätzliche Kabinen einkaufen.


Reiseverlauf

Anreise von verschiedenen Abreiseorten
Tag 1Abfahrt   16:00Köln (Deutschland)
Köln liegt in der Kölner Bucht, in einer vom Rhein geprägten Flußtallandschaft. Sie gilt als die viertgrößte deutsche Stadt und ist durch ihre Lage vom Klima so begünstigt, dass sie als eine der wärmsten deutschen Städte gilt. Der Name der Stadt erinnert an die Besiedlung des Stadtgebietes durch die Römer, unter dem Namen Colonia Claudia Ara Agrippinensium. Benannt wurde sie damals nach der Gattin von Kaiser Claudius, Agrippina, die am Rhein geboren war. Um 50 n. Chr. ließ Claudius die Vorgängersiedlung Oppidum Ubiorum (Ubiersiedlung) zur Stadt erheben und wurde Sitz des römischen Statthalters der Provinz Germania inferior. Um 455 wurde die zuvor römische Stadt von den Franken eingenommen. Am Ende der Merowingerzeit war Köln Residenzstadt und in karolingischer Zeit war der Bischofssitz eine einflussreiche Größe, Köln wurde zu einem wichtigen geistlichen Zentrum. Neben zahlreichen Kirchen, auch aus romanischer Zeit, bezeugt dies bis heute das Wahrzeichen der Stadt: der Kölner Dom, dessen Grundstein im Jahr 1248 gelegt wurde. Die Fertigstellung erfolgte erst im Jahre 1880, nach 632 Jahren. Die ständigen Reparaturarbeiten aber haben den Dom zur „ewigen Baustelle“ gemacht. Der Dom beherbergt den Dreikönigenschrein, in dem angeblich die Reliquien der Heiligen Drei Könige aufbewahrt werden. Der Kölner Dom wurde 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Außerdem bietet Köln zahlreiche Museen und Galerien und einen Zoo.

Tag 210:00   24:00Amsterdam (Niederlande)
Die Hafenstadt Amsterdam ist die Hauptstadt der Niederlande und liegt an der Mündung der Amstel und des IJ in das IJsselmeer. Die Stadt verdankt ihren Namen einem im 13. Jahrhundert errichteten Damm mit Schleuse im Fluss Amstel, wo ein Fischerort Amstelredam gegründet wurde. Durch den Nordzeekanaal ist Amsterdam mit der Nordsee verbunden. Typisch sind die Grachten, die früher zum Transport von Waren zwischen dem Hafen und den Lagerhäusern dienten. Heute kann man auf ihnen Stadtrundfahrten unternehmen. Das Stadtbild ist geprägt von den Lagerhäusern des 17. Jh., der Blütezeit der Stadt als Handelshafen. Amsterdam verfügt über zahlreiche Museen wie z. B. das Rijksmuseum oder das Van Gogh-Museum und über zahlreiche sehenswerte Denkmäler wie der alten Kirche und dem Königspalast.

Tag 308:30   16:00Nijmegen (Niederlande)
Nijmegen liegt am Rheindelta, ca. 15 km südlich von Arnheim und in der Nähe der deutschen Gemeinden Kranenburg und Kleve. Die Besiedlung lässt sich bis in die Römerzeit zurückverfolgen, mit der Gründung des drususzeitlichen Lagers um 12 v. Chr. Der lateinische Name Noviomagus ist keltischen Ursprungs, magos für Ebene oder Markt und novio neu. Unter Karl dem Großen hieß der Ort Numaga, woraus sich die heutige Bezeichnung ableitet. Die römischen Befestigungen wurden von den Merowingerkönigen übernommen und dann von den Karolingern. Karl der Große baute 777 auf den Mauern des Kastells eine Pfalz, die um 880 v. Chr, von den Normannen niedergebrannt wurde. Das Stadtbild wird noch heute von der unter Otto II. (1250) begonnenen Stevenskerk geprägt. 1402 wurde die Stadt Mitglied der Hanse. 1543 geriet Nijmegen durch den Vertrag von Venlo unter spanische Herrschaft. Zu den Sehenswürdigkeiten Nijmegens gehört der Valkhof mit der Barbarossa-Ruine auf römischen und karolingischen Bauwerken und der St.-Nikolaus-Kapelle, Reste der Wallanlage mit dem Kronenburgerturm. Das Museum Het Valkhof zeigt archäologische Funde und Kunst.

Tag 408:00   AnkunftKöln (Deutschland)
Köln liegt in der Kölner Bucht, in einer vom Rhein geprägten Flußtallandschaft. Sie gilt als die viertgrößte deutsche Stadt und ist durch ihre Lage vom Klima so begünstigt, dass sie als eine der wärmsten deutschen Städte gilt. Der Name der Stadt erinnert an die Besiedlung des Stadtgebietes durch die Römer, unter dem Namen Colonia Claudia Ara Agrippinensium. Benannt wurde sie damals nach der Gattin von Kaiser Claudius, Agrippina, die am Rhein geboren war. Um 50 n. Chr. ließ Claudius die Vorgängersiedlung Oppidum Ubiorum (Ubiersiedlung) zur Stadt erheben und wurde Sitz des römischen Statthalters der Provinz Germania inferior. Um 455 wurde die zuvor römische Stadt von den Franken eingenommen. Am Ende der Merowingerzeit war Köln Residenzstadt und in karolingischer Zeit war der Bischofssitz eine einflussreiche Größe, Köln wurde zu einem wichtigen geistlichen Zentrum. Neben zahlreichen Kirchen, auch aus romanischer Zeit, bezeugt dies bis heute das Wahrzeichen der Stadt: der Kölner Dom, dessen Grundstein im Jahr 1248 gelegt wurde. Die Fertigstellung erfolgte erst im Jahre 1880, nach 632 Jahren. Die ständigen Reparaturarbeiten aber haben den Dom zur „ewigen Baustelle“ gemacht. Der Dom beherbergt den Dreikönigenschrein, in dem angeblich die Reliquien der Heiligen Drei Könige aufbewahrt werden. Der Kölner Dom wurde 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Außerdem bietet Köln zahlreiche Museen und Galerien und einen Zoo.

Rückreise zu verschiedenen Ankunftsorten
Alle nicht genannten Tage sind Seetage.
Alle Angabe ohne Gewähr.

Weitere Informationen


Preise & Verfügbarkeit

  Kabinenbelegung

Kreuzfahrt-Suche
Unsere Partner