Inkl. Bahn An- und Abreise

A-ROSA SILVA

8 Tage Rheinerlebnis Kurs Amsterdam ab/bis Köln vom 13.10.17 bis 20.10.17


Zusatzkabinen auf Grund großer Nachfrage
Für alle Termine dieses sehr beliebten Angebots konnten wir bei der Reederei zusätzliche Kabinen einkaufen.


Reiseverlauf

Anreise von verschiedenen Abreiseorten
Tag 1Abfahrt   17:00Köln (Deutschland)
Köln liegt in der Kölner Bucht, in einer vom Rhein geprägten Flußtallandschaft. Sie gilt als die viertgrößte deutsche Stadt und ist durch ihre Lage vom Klima so begünstigt, dass sie als eine der wärmsten deutschen Städte gilt. Der Name der Stadt erinnert an die Besiedlung des Stadtgebietes durch die Römer, unter dem Namen Colonia Claudia Ara Agrippinensium. Benannt wurde sie damals nach der Gattin von Kaiser Claudius, Agrippina, die am Rhein geboren war. Um 50 n. Chr. ließ Claudius die Vorgängersiedlung Oppidum Ubiorum (Ubiersiedlung) zur Stadt erheben und wurde Sitz des römischen Statthalters der Provinz Germania inferior. Um 455 wurde die zuvor römische Stadt von den Franken eingenommen. Am Ende der Merowingerzeit war Köln Residenzstadt und in karolingischer Zeit war der Bischofssitz eine einflussreiche Größe, Köln wurde zu einem wichtigen geistlichen Zentrum. Neben zahlreichen Kirchen, auch aus romanischer Zeit, bezeugt dies bis heute das Wahrzeichen der Stadt: der Kölner Dom, dessen Grundstein im Jahr 1248 gelegt wurde. Die Fertigstellung erfolgte erst im Jahre 1880, nach 632 Jahren. Die ständigen Reparaturarbeiten aber haben den Dom zur „ewigen Baustelle“ gemacht. Der Dom beherbergt den Dreikönigenschrein, in dem angeblich die Reliquien der Heiligen Drei Könige aufbewahrt werden. Der Kölner Dom wurde 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Außerdem bietet Köln zahlreiche Museen und Galerien und einen Zoo.

Tag 212:00   23:00Hoorn (Niederlande)
Im südlichen Abschnitt des Ijsselmeeres und am See Markermeer liegt die niederländische Hafenstadt Hoorn. „Hoorn“ bedeutet Landzunge, denn der Ort liegt auf einer Landzunge im IJsselmeer und entstand im 12. Jahrhundert. In Hoorn hatte die 1602 gegründete Vereinigte Ostindische Kompanie einen ihrer Sitze und begründeten Hoorns Bedeutung als internationale Hafenstadt. Diese Zeit repräsentieren Baudenkmäler der Stadt wie einige Kirchen, das Rathaus sowie die Stadtwaage, viele Häuser, die das Stadtbild prägen, stammen aus dem 17. und 18. Jh. Viele holländische Seefahrer und Entdecker wie Willem Cornelisz Schouten und Jakob Le Maire stammten aus Hoorn. Willem Cornelisz Schouten umrundete im Jahre 1616 den südlichsten Punkt Südamerikas, den er zu Ehren seiner Geburtsstadt Kaap Hoorn nannte. Im 18. Jh. verlagerte sich der Handel zugunsten Amsterdams, Hoorn blieb daraufhin ein Fischereihafen und Marktstadt von regionaler Bedeutung. Ein markantes Gebäude ist der Hoofdtoren (Hauptturm) aus dem Jahre 1632, der eine wunderbare Aussicht über den Hafen bietet.

Tag 305:00   23:00Amsterdam (Niederlande)
Die Hafenstadt Amsterdam ist die Hauptstadt der Niederlande und liegt an der Mündung der Amstel und des IJ in das IJsselmeer. Die Stadt verdankt ihren Namen einem im 13. Jahrhundert errichteten Damm mit Schleuse im Fluss Amstel, wo ein Fischerort Amstelredam gegründet wurde. Durch den Nordzeekanaal ist Amsterdam mit der Nordsee verbunden. Typisch sind die Grachten, die früher zum Transport von Waren zwischen dem Hafen und den Lagerhäusern dienten. Heute kann man auf ihnen Stadtrundfahrten unternehmen. Das Stadtbild ist geprägt von den Lagerhäusern des 17. Jh., der Blütezeit der Stadt als Handelshafen. Amsterdam verfügt über zahlreiche Museen wie z. B. das Rijksmuseum oder das Van Gogh-Museum und über zahlreiche sehenswerte Denkmäler wie der alten Kirche und dem Königspalast.

Tag 408:00   14:00Rotterdam (Niederlande)
Rotterdam liegt an der Mündung des Rheins in die Nordsee (Rhein-Maas-Delta). Durch den Fluss Nieuwe Maas, ein Hauptarm des Rheindeltas, wird die Stadt in einen nördlichen und einen südlichen Teil geteilt. Über den Fluss führen Brücken und Tunnel. Am nördlichen Ufer des Flusses liegt das Stadtzentrum, die Kulisse des südlichen Stadtteils wird vom Hafen und den ehemaligen Siedlungen der Hafenarbeiter bestimmt. Über die Nieuwe Maas führen mehrere Brücken und Tunnel. Namensgebend für die 1230 gegründete Stadt war der Fluss Rotte, der aber nicht mehr in den Nieuwe Maas fließt. Das Hafengebiet der Stadt reicht bis Hoek van Holland und gilt als einer der größten Häfen der Welt. Die günstige Lage mit freiem Zugang zum Meer verhalf der Stadt zu Bedeutung und Reichtum. Rotterdam gilt als Zentrum moderner Architektur mit hohen Gebäuden. Die Erasmusbrug ist das neue Wahrzeichen der Stadt, im ehemaligen verfallenen Hafengebiet entstanden Museen, öffentliche Bauten, Wohnhochhäuser wie der Montevideo Tower, Bürohochhäuser und Hotels. Durch Bombardierung im 2. Weltkrieg schwer betroffen, ist heutzutage das älteste noch stehende bzw. das einzige mittelalterliche Gebäude die Laurenskerk. Die Stadt bietet auch zahlreiche Museen und Galerien.

Tag 507:00   15:30Gent (Belgien)
Gent liegt am Zusammenfluss von Schelde und Leie. Schon die Funde aus der prähistorischen Zeit, seit der Altsteinzeit, erweisen die lange Geschichte des Ortes. Der Ortsname leitet sich ab vom keltischen Gewässernamen Gond. Römische Siedlungsreste fand man überwiegend aus dem 2. und 3. Jh. n. Chr. Um 400 wurde der Ort von den Franken eingenommen. Im 7. Jahrhundert wurden die beiden Abteien gestiftet: das Kloster Sankt Bavo (um 625-650), das den Genter Altar von Jan van Eyck beherbergt und Blandinium, das spätere Kloster Sankt Peter (nach 650). Im 11. Jh. wurde Gent zu einer Metropole der Textilproduktion und erlangte wirtschaftliche Machtposition. Die Stadt zeichnet sich aus durch die umfangreiche mittelalterliche und frühneuzeitliche Bausubstanz, die zu einem großen Teil erhalten blieb, wie z. B. die Giebel- bzw. Gildenhäuser. Die drei Türme prägen die Kulisse der Stadt: Der Belfried, an dem sich eine Tuchhalle aus dem 14. Jh. befindet, der Turm der St.-Bavo-Kathedrale (s. o.) und der Turm der im Stil der Scheldegotik am Kornmarkt errichteten St.-Niklas-Kirche. Eines der größten und wichtigsten Denkmäler ist der Gravensteen (Grafenstein), die einzige in Flandern erhaltene mittelalterliche Burg (12. Jh.) in romanischem Stil, auch die gräfliche Residenz der Grafen von Flandern hat noch recht intakte Verteidigungswerke. Die mittelalterliche Enthauptungsbrücke war bis ins 16. Jh. Ort von Hinrichtungen. Die Tuchhalle am Belfried und zwei der drei Beginenhöfe gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Nachts ist die ganze Innenstadt mit einem ausgeklügelten Illuminationskonzept beleuchtet.

Tag 518:00   19:00Terneuzen (Niederlande)
Terneuzen liegt im Südwesten der Niederlande, in der Provinz Seeland, im Mündungsbereich der Schelde. Nur wenige Kilometer weiter südlich befindet sich die belgische Staatsgrenze. Mit der nächst größeren Stadt Gent in Belgien, ist Terneuzen über den „Zeekanal Gent-Terneuzen“ verbunden. Im Rahmen einer Flusskreuzfahrt erleben Sie zum Beispiel die Seeschleuse, die jährlich von etwa 70.000 Schiffen passiert wird. Eine weitere der bekanntesten Attraktionen ist die Skulpturenroute entlang der Schelde, zu sehen ist z. B. die eindrucksvolle Vesalius-Skulptur, in der Nähe des Rathauses, die als eine der größten Plastiken der Niederlande gilt. Sie zeigt die anatomische Darstellung eines Mannes, eingehüllt in ein mächtiges Tuch, das der Wind scheinbar über die Scheldepromenade treibt.

Tag 601:00   18:00Antwerpen (Belgien)
Die belgische Hafenstadt Antwerpen liegt im Norden Belgiens in der Region Flandern. Der Seehafen gilt als der drittgrößte Europas und als weltweit wichtigstes Zentrum für die Verarbeitung und den Handel von Diamanten. Archäologische Funde im Stadtgebiet Antwerpens belegen die Besiedlung schon im 2./3. Jh. n. Chr. Im Jahr 726 wird Antwerpen erstmals urkundlich erwähnt, Stadtrechte erhielt sie 1291, aber ihre Blütezeit war im 14. Jh.-16. Jh. als wichtige Handelsmetropole und als bedeutendes kulturelles Zentrum für Künstler wie Rubens. Dann erfolgte ein Niedergang, unter anderem durch eine Bestimmung des Westfälischen Friedens von 1648, dass die Schelde nicht mehr als Schifffahrtsweg genutzt werden durfte. Antwerpen war Kulturhauptstadt Europas 1993. Die Stadt verfügt über interessante Museen wie das Druckereimuseum Plantin-Moretus und sehenswerte Bauten wie der Turm der Liebfrauenkathedrale, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

Tag 709:00   13:00Nijmegen (Niederlande)
Nijmegen liegt am Rheindelta, ca. 15 km südlich von Arnheim und in der Nähe der deutschen Gemeinden Kranenburg und Kleve. Die Besiedlung lässt sich bis in die Römerzeit zurückverfolgen, mit der Gründung des drususzeitlichen Lagers um 12 v. Chr. Der lateinische Name Noviomagus ist keltischen Ursprungs, magos für Ebene oder Markt und novio neu. Unter Karl dem Großen hieß der Ort Numaga, woraus sich die heutige Bezeichnung ableitet. Die römischen Befestigungen wurden von den Merowingerkönigen übernommen und dann von den Karolingern. Karl der Große baute 777 auf den Mauern des Kastells eine Pfalz, die um 880 v. Chr, von den Normannen niedergebrannt wurde. Das Stadtbild wird noch heute von der unter Otto II. (1250) begonnenen Stevenskerk geprägt. 1402 wurde die Stadt Mitglied der Hanse. 1543 geriet Nijmegen durch den Vertrag von Venlo unter spanische Herrschaft. Zu den Sehenswürdigkeiten Nijmegens gehört der Valkhof mit der Barbarossa-Ruine auf römischen und karolingischen Bauwerken und der St.-Nikolaus-Kapelle, Reste der Wallanlage mit dem Kronenburgerturm. Das Museum Het Valkhof zeigt archäologische Funde und Kunst.

Tag 806:00   AnkunftKöln (Deutschland)
Köln liegt in der Kölner Bucht, in einer vom Rhein geprägten Flußtallandschaft. Sie gilt als die viertgrößte deutsche Stadt und ist durch ihre Lage vom Klima so begünstigt, dass sie als eine der wärmsten deutschen Städte gilt. Der Name der Stadt erinnert an die Besiedlung des Stadtgebietes durch die Römer, unter dem Namen Colonia Claudia Ara Agrippinensium. Benannt wurde sie damals nach der Gattin von Kaiser Claudius, Agrippina, die am Rhein geboren war. Um 50 n. Chr. ließ Claudius die Vorgängersiedlung Oppidum Ubiorum (Ubiersiedlung) zur Stadt erheben und wurde Sitz des römischen Statthalters der Provinz Germania inferior. Um 455 wurde die zuvor römische Stadt von den Franken eingenommen. Am Ende der Merowingerzeit war Köln Residenzstadt und in karolingischer Zeit war der Bischofssitz eine einflussreiche Größe, Köln wurde zu einem wichtigen geistlichen Zentrum. Neben zahlreichen Kirchen, auch aus romanischer Zeit, bezeugt dies bis heute das Wahrzeichen der Stadt: der Kölner Dom, dessen Grundstein im Jahr 1248 gelegt wurde. Die Fertigstellung erfolgte erst im Jahre 1880, nach 632 Jahren. Die ständigen Reparaturarbeiten aber haben den Dom zur „ewigen Baustelle“ gemacht. Der Dom beherbergt den Dreikönigenschrein, in dem angeblich die Reliquien der Heiligen Drei Könige aufbewahrt werden. Der Kölner Dom wurde 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Außerdem bietet Köln zahlreiche Museen und Galerien und einen Zoo.

Rückreise zu verschiedenen Ankunftsorten
Alle nicht genannten Tage sind Seetage.
Alle Angabe ohne Gewähr.

Weitere Informationen


Preise & Verfügbarkeit

  Kabinenbelegung

A-ROSA SILVA vom 13.10.2017 bis 20.10.2017
Standard Außenkabine (Kategorie S Basic)
Deck 1
Nur bei uns inkl. Mittag- und Abendessen im günstigen Basic Tarif!
Inkl. Bahn An- und Abreise
 
TarifinfoTarifinfo  
829,00 € p.P.

Nur noch 2 Kabinen verfügbar!

Zur Buchung
Komfort Außenkabine (Kategorie A Basic)
Deck 1
Nur bei uns inkl. Mittag- und Abendessen im günstigen Basic Tarif!
Inkl. Bahn An- und Abreise
 
TarifinfoTarifinfo  
1.029,00 € p.P.

Nur noch 4 Kabinen verfügbar!

Zur Buchung
Außenkabine mit franz. Balkon (Kategorie C Basic)
Deck 2
Nur bei uns inkl. Mittag- und Abendessen im günstigen Basic Tarif!
Inkl. Bahn An- und Abreise
 
TarifinfoTarifinfo  
1.229,00 € p.P.

Nur noch 3 Kabinen verfügbar!

Zur Buchung
Komfort Außenkabine mit franz. Balkon (Kategorie D Basic)
Deck 3
Nur bei uns inkl. Mittag- und Abendessen im günstigen Basic Tarif!
Inkl. Bahn An- und Abreise
 
TarifinfoTarifinfo  
1.329,00 € p.P.

Nur noch 1 Kabine verfügbar!

Zur Buchung

Hinweise (anzeigen)

Kreuzfahrt-Suche
Unsere Partner