MSC Preziosa

11 Tage rund um Großbritannien und Irland ab/ bis Hamburg vom 24.08.2017 bis 03.09.2017


Zusatzkabinen auf Grund großer Nachfrage
Für Termine dieses sehr beliebten Angebots konnten wir bei der Reederei zusätzliche Kabinen einkaufen.


Reiseverlauf

Tag 1Abfahrt   19:00Hamburg (Deutschland)
Hamburg liegt in Norddeutschland an der Mündung der Alster und der Bille an der Elbe, die weiter nordwestlich in die Nordsee fließt. Hamburg ist schon im 7. Jh. erwähnt und wurde im Jahr 1241 zu einem der Gründungsorte der Hanse. Noch heute verfügt Hamburg über den zweitgrößten Hafen Europas und den größten Seehafen Deutschlands. Von Hamburgs Bedeutung als Hafen- und Handelsstadt zeugt die sog. Speicherstadt als eine der Sehenswürdigkeiten, die am Hafen und entlang der Elbe zu besichtigen sind wie z. B. auch die Landungsbrücken, der Alte Elbtunnel oder der Hamburger Fischmarkt. Das Stadtbild ist geprägt von den typischerweise in Norddeutschland verwendeten Backsteinen oder Ziegelstein. Sehenswert sind auch das Chilehaus aus dem Expressionismus und die Alsterarkaden bei der Binnenalster. Als Wahrzeichen der Stadt gilt die Kirche St. Michaelis („Hamburger Michel“ aus dem 17. Jh.). Im Hafen selbst ist die Köhlbrandbrücke ein markantes Gebäude. Eine weitere Attraktion sind die hergerichteten Gebäude der Auswandererwelt "Ballinstadt", von wo aus zwischen 1850 und 1939 ca. 5 Millionen Europäer nach Amerika auswanderten.

Tag 308:00   19:00Invergordon (Großbritannien)
Invergordon liegt in der traditionellen Grafschaft Ross-shire in der schottischen Region Highland, die zwischen 1889 und 1975 zur Verwaltungsgrafschaft Ross and Cromarty gehörte. Die heutige Stadt wurde im 18. Jh. von Sir William Gordon an der Stelle der alten Siedlung Inverbreakie gegründet. 1828 wurden die Hafenanlagen errichtet. Die Stadt ist umgeben von alten Abteien und großen Schlössern wie Urquh, Dunrobin und Cawdor. Das Urquhart Castle, eine Burgruine aus dem 14. Jahrhundert, liegt direkt am Ufer des Loch Ness, des größten Südwassersees des Landes, in dem das Ungeheuer „Nessie“ für Geschichten sorgt.


Tag 508:00   19:00Greenock (Großbritannien)
Rund 40 Kilometer von Glasgow, der größten Stadt Schottlands, entfernt liegt die Hafenstadt Greenock. Erleben Sie bei Ihrer Kreuzfahrt einen wunderschönen Landausflug im Westen von Schottland. Die schottische Hafenstadt, mit etwa 45.000 Einwohnern, ist umrahmt von saftig grünen Hügeln, wie dem „Whinhill“ und dem „Lyle Hill“, wo es sogar Golfplätze mit einem Panoramablick über die Stadt gibt. Besichtigen Sie bei einem Stadtbummel das beeindruckende Rathaus mit dem „Viktoriaturm“ und den idyllisch platzierten viktorianischen Brunnen auf Platz davor. Hier befinden sich auch Statuen zu Ehren der Schiffsarbeiter, denen Greenock seinen wirtschaftlichen Aufschwung seit dem 17. Jahrhundert verdankte. Ein wichtiger Auftraggeber war die „Royal Navy“, die Kriegsmarine des Vereinigten Königreichs. Falls Sie nicht zum Landausflug nach Glasgow reisen, können Sie auch einen schönen Tag in Greenock verbringen. Museen, Galerien und Einkaufspassagen locken. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, nehmen Sie vielleicht an einer Whisky-Verkostung teil, denn Greenock ist auch bekannt für seine Whisky-Brennereien.


Tag 613:00   23:45Dublin (Irland)
Dublin liegt an der Ostküste der Insel Irland, an der Mündung des Flusses Liffey in der Dublin Bay und ist die Hauptstadt der Republik Irland. Erstmals historisch erwähnt ist Dublin um 140 unter dem Namen Eblana, eine keltische Siedlung. 842 gründeten Wikinger daneben ein eigenes Dorf, das sie „Dubh Linn“ nannten, hiervon leitet sich der heutige Name der Stadt ab. Nach der Schlacht von Clontarf 1014 ging die Vormacht der Wikinger verloren. Ab 1172 war Dublin das Verwaltungszentrum der Anglonormannen und zeichnete sich durch weitreichende Handelsbeziehungen aus. Das Dublin Castle wurde ab 1204 erbaut und ist heute ein Kulturzentrum. Sehenswert sind die Kirchen St. Patrick und die Christ Church Cathedral sowie das Irische Nationalmuseum, Dublins Kulturviertel ist Temple Bar mit mittelalterlichen Straßenzügen und engen kopfsteingepflasterten Gassen am Südufer des Flusses Liffey im Zentrum von Dublin.


Tag 711:00   19:00Cork (Irland)
Cork liegt im Süden Irlands. Das Kerngebiet der Stadt liegt auf einer Insel in der Flussmündung des Lee. Nach einer Legende wurde Cork durch den Heiligen Finbarr in der Zeit zwischen 500 und 600 als ein Kloster auf der Flussinsel gegründet. Die seit 846 ansässigen Wikinger gründeten dort einen Handelsposten. Seit dem Ende des 12. Jh. stand die Stadt unter Normannischer Herrschaft. Der Einfluss geflohener Hugenotten seit dem 18. Jh. zeigt sich noch in Straßennamen, wie der French Church Street. Heute wird das Stadtbild durch neoklassische georgianische Architektur bestimmt wie die Christ Church, die Kirche St. Anne im Stadtviertel Shandon und das Custom House. Eine Blütezeit erlebte die Stadt im ausgehenden 18. Jh. durch den expandierenden Hafen und Glasmanufakturen. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört außerdem die Ruine eines Augustinerklosters (Red Abbey).


Tag 908:00   20:00Southampton (Großbritannien)
Southampton liegt an der Südküste Englands, am Southampton Water, der Flussmündung des Test und des Itchen, der in den Ärmelkanal mündet. Die Römer gründeten die Stadt um 70 n. Chr. unter dem Namen Clausentum, das strategische Bedeutung als Hafen für die damals bereits bedeutenden Städte Salisbury und Winchester besaß. Als das nahe gelegene Winchester zur Hauptstadt Englands wurde, stieg Southampton zum wichtigsten Handelshafen auf, verlor aber seine Bedeutung an Städte wie Plymouth oder Liverpool. In der Mitte des 19. Jh. kommt es als Industrie- und Hafenstadt mit Werften zu neuer Blüte. Der Wehrturm aus dem 15. Jh. beherbergt heute ein Archäologisches Museum, sehenswert sind auch das Tudor House Museum in einem Fachwerkhaus von 1495, dessen Räume das Leben einer Familie in viktorianischer Zeit nachstellt und Museen wie das Seefahrtsmuseum, die Hall of Aviation als Luftfahrtmuseum und eine Kunstgalerie.


Tag 1107:00   AnkunftHamburg (Deutschland)
Hamburg liegt in Norddeutschland an der Mündung der Alster und der Bille an der Elbe, die weiter nordwestlich in die Nordsee fließt. Hamburg ist schon im 7. Jh. erwähnt und wurde im Jahr 1241 zu einem der Gründungsorte der Hanse. Noch heute verfügt Hamburg über den zweitgrößten Hafen Europas und den größten Seehafen Deutschlands. Von Hamburgs Bedeutung als Hafen- und Handelsstadt zeugt die sog. Speicherstadt als eine der Sehenswürdigkeiten, die am Hafen und entlang der Elbe zu besichtigen sind wie z. B. auch die Landungsbrücken, der Alte Elbtunnel oder der Hamburger Fischmarkt. Das Stadtbild ist geprägt von den typischerweise in Norddeutschland verwendeten Backsteinen oder Ziegelstein. Sehenswert sind auch das Chilehaus aus dem Expressionismus und die Alsterarkaden bei der Binnenalster. Als Wahrzeichen der Stadt gilt die Kirche St. Michaelis („Hamburger Michel“ aus dem 17. Jh.). Im Hafen selbst ist die Köhlbrandbrücke ein markantes Gebäude. Eine weitere Attraktion sind die hergerichteten Gebäude der Auswandererwelt "Ballinstadt", von wo aus zwischen 1850 und 1939 ca. 5 Millionen Europäer nach Amerika auswanderten.

Alle nicht genannten Tage sind Seetage.
Alle Angabe ohne Gewähr.

Weitere Informationen


Preise & Verfügbarkeit

  Kabinenbelegung

Kreuzfahrt-Suche
Unsere Partner